Ermittlungen: Sasser-Urheber hatte Komplizen

Weitere Hausdurchsuchungen und Befragungen vorgenommen

Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen gab bekannt, dass am 11. Mai 2004 LKA-Beamte fünf weitere Wohnungen im Raum Rotenburg/Wümme durchsucht haben. Zwei der fünf Beschuldigten erklärten, sie hätten den Netsky-Quellcode vom Sasser-Autor erhalten; einer der Tatverdächtigen gab zu, den Wurm Netsky verbreitet zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei den Hausdurchsuchungen wurde nach Angaben des LKA umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Durchgeführt wurden die Untersuchungen durch Kriminalbeamte und Spezialisten des Dezernates für forensische IuK-Technik. Durch die Festnahme des mutmaßlichen Sasser-Autors ergaben sich Verdachtsmomente, wonach weitere Personen an der Verbreitung der Viren beteiligt waren.

Als Hauptverdächtigen sieht die Staatsanwaltschaft Verden weiterhin den kürzlich festgenommenen 18-jährigen Schüler. Sasser-Geschädigte können sich wegen zivilrechtlicher Ansprüche sowie Strafanzeigeerstattung per Post oder Fax an die Staatsanwaltschaft Verden wenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lance 18. Jun 2004

Naja, das meinst du nicht wirklich ernst oder? Zumal die Besten eben NICHT in der...

Dieter 18. Jun 2004

Bevor man anfängt, wild Leute zu bestrafen sollte zunächst einmal nachdenken, warum es...

desertson 26. Mai 2004

ich wuerde dem Sasser eine Ehrenmedaille geben...so ala Marines-Auszeichnung fuer...

Programmierer... 17. Mai 2004

Ihr habt ja überhaupt keine Ahnung ihr seid alle genau so schmalstirnig wie die antiviren...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Informatik
"Programmieren lernen tut weh"

Doris Aschenbrenner ist eine der jüngsten Professorinnen für Informatik in Deutschland. Ein Porträt über eine Frau mit einer großen Liebe für Roboter.
Ein Porträt von Peter Ilg

Informatik: Programmieren lernen tut weh
Artikel
  1. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

  2. Wie die Deutsche Bahn auf Distributed Ledger setzt
     
    Wie die Deutsche Bahn auf Distributed Ledger setzt

    Die Deutsche Bahn beschäftigt sich seit 2018 intensiv mit der Blockchain-Technologie. Die Ansätze reichen von dezentraler Mobilität und Verkehrssteuerung über gesicherte digitale Identitäten bis hin zu papierlosen Transportketten.
    Sponsored Post von Deutsche Bahn

  3. Plugin-Hybride: Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?
    Plugin-Hybride
    Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?

    Die Plugin-Hybride der Mercedes C-Klasse sollen elektrisch mehr als 100 km weit kommen. Doch die Ampelkoalition könnte die umstrittene Förderung streichen.
    Von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 in Kürze bestellbar • Seagate Exos 18TB 319€ • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Switch OLED 359,99€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /