Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Nforce-Treiber: Mehr Sound, weniger Probleme

Vor allem der Audio-Treiber bietet Neues

Mit am 10. Mai 2004 veröffentlichten neuen Treibern für Nforce-, Nforce2- und Nforce3-bestückte Mainboards verschiedener Hersteller will Nvidia erneut Kompatibilitäts- und Sound-Probleme beheben. Darüber hinaus wurde aber auch die Sound-Ausgabe weiter aufgewertet, indem nun Funktionen wie etwa das Klonen von Lautsprechern oder ein 5.1-Kanal-Downmix auf 2 Kanäle sowie WMV-HD-Unterstützung hinzugekommen sind.

Der überarbeitete AC'97/Soft-Audio-Treiber mit verbesserter ASIO-Support unterstützt nun auch die Realtek-Soundchips ALC655, ALC658 und ALC850 (inkl. 7.1-Kanal-Sound) und verfügt über einen Equalizer sowie die Möglichkeit, verschiedenen Lautsprechern den gleichen Kanal zuzuweisen ("Speaker Cloning"). Beim Audio-Treiber tauschte Nvidia außerdem das SoundStorm Control Panel gegen die Anwendung NVMixer aus, die nun alle Audio-Konfigurationsaufgaben übernimmt.

Anzeige

Der zugehörige erweiterte Speaker-Wizard soll beim korrekten Aufstellen und Justieren der Lautsprecher helfen - wobei die Rückkanäle deaktiviert, geklont, mit Hall und Verzögerung belegt werden können. Der eingangs erwähnte 5.1-Kanal-Downmix "Cinesurround" für Kopfhörer und Stereo-Lautsprecher soll Raumklang simulieren. Mittels weiterer Klangumgebungen sollen Anwender zudem den Sound verfremden können.

Mit Unterstützung für WMV-HD-Audio-Streams soll nun z.B. die Wiedergabe entsprechender hochauflösender Videos verbessert werden. Außerdem werden nun WaveFormatExtensible-Calls unterstützt. Die Wiedergabe von Mono-Klängen will Nvidia mit seinen neuen Treibern auch verbessert haben. Weniger Probleme gebe es nun zudem in verschiedenen Spielen und Anwendungen.

Der Rest der Verbesserungen dreht sich um die Datenträger-Ansteuerung: Neu hinzugekommen ist eine Unterstützung für Serial-ATA-Controller, zudem sollen auf entsprechenden Mainboards nun alle Nvidia-RAID-Funktionen funktionieren und ein automatischer DMA-Modus-Fallback helfen, durch schlechte Kabel auftretende Datenübertragungsfehler zu vermeiden. Weiterhin würden nun weniger Probleme mit Laufwerks-Managern, CD-Ripping- und Brenn-Software auftreten.

Das Nforce-Treiberpaket mit der Versionsnummer 4.24 steht auf Nvidia.com für Windows 2000/XP zum Download zur Verfügung. Für Windows 98/ME gibt es die Treiber-Version 4.2, die abgesehen vom fehlenden RAID die gleichen Verbesserungen umfassen soll. Die mehrsprachigen internationalen Versionen der WHQL-zertifizierten Treiber sind noch nicht online, so dass man noch mit englischsprachigem Treiber vorlieb nehmen muss.


eye home zur Startseite
Marce 17. Jun 2005

Toller Treiber. Bei Spielen kommt aus den hinteren Boxen nix raus. Find ich ganz klasse...

mefi 17. Jul 2004

die einzige möglichkeit analog ein und auszuschalten ist über den speaker wizard, also...

mefi 17. Jul 2004

Also jungs, wo befindet sich im MVMixer die option "Analog Output" und "Digital Output...

Bean 13. Mai 2004

Leider weiß ich nichts darüber; hab den neuen Treiber zwar installiert, merke aber keine...

Bean 13. Mai 2004

Ja, glücklicherweise. :-) Dachte schon, der Nvidia-Unified-Treiber würde mich tonlos...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 189,99€
  2. (-75%) 7,49€
  3. 7,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    lottikarotti | 21:51

  2. Re: Die Frage wäre ja...

    ssj3rd | 21:39

  3. Das ist eh die Zukunft.

    TC | 21:25

  4. common business

    johnDOE123 | 21:25

  5. Touchtastatur schlechter nach dem Upgrade.

    TC | 21:20


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel