Abo
  • Services:

Aldi wieder mit neuem GPS-PDA-Paket von Medion (Update)

Deutschland-Karte soll nun komplett auf beigepackte 256-MByte-SD-Card passen

Nach Aldi-Süd hat wieder einmal einen PocketPC mit GPS-Empfänger und Navigations-Software im Angebot. Mit minimal gesenktem Preis und verbesserter Software will Aldi damit den Autofahrern im süddeutschen Raum das Verirren erschweren. Auch Aldi-Nord hat das Angebot nun gelistet.

Artikel veröffentlicht am ,

PocketPC von Medion
PocketPC von Medion
Hinter der Bezeichnung "Mobiles Navigations-System mit Pocket PC" steckt ein 12,2 x 7,3 x 1,4 cm großer und 125 g wiegender Standard-PocketPC von Medion mit typischen Leistungsdaten: Das Gerät verfügt über einen 400-MHz-XScale-Prozessor, 64 MByte Speicher, ein transflektives TFT-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten bei bis zu 65.536 Farben, einen SD/MMC-Erweiterungssteckplatz und das Microsoft-Betriebssystem Windows Mobile 2003. Medion zufolge hält der PocketPC dank seines 900-mAh-Li-Ionen-Akkus bei kontinuierlicher Nutzung etwa 8 Stunden durch, wobei nicht angegeben wurde, ob dieser Wert mit oder ohne eingeschaltete Display-Hintergrundbeleuchtung gilt.

Stellenmarkt
  1. VEGA Grieshaber KG, Schiltach
  2. Medion AG, Essen

Neben einem per Kabel an den PocketPC anzuschließenden GPS-Empfänger mit SiRF-Chipsatz liefern Aldi und Medion auch eine per Saugnapf am Armaturenbrett anzubringende Halterung und ein Adapterkabel für den Zigaretten-Anzünder zwecks Stromversorgung des PocketPCs mit. Ein Netzteil zum Aufladen des PocketPC an der Steckdose sowie eine USB-Dockingstation zur Datensynchronisation liegen ebenfalls bei.

Auf einer 256-MByte-SD-Speicherkarte soll nun - anders als bei vorherigen Angeboten - das mitgelieferte Kartenmaterial für Deutschland dank besserer Kompression komplett Platz finden und nicht mehr in Nord oder Süd aufgeteilt sein. Weiteres, ebenfalls von Navteq stammendes Kartenmaterial für Österreich, die Schweiz und große europäische Verbindungsstraßen liegt laut Prospekt auf CD bei. Die beigepackte Navigations-Software unterstützt auch eine Sprachausgabe, damit nicht ständig auf den PDA geguckt werden muss.

Neben den standardmäßig zu Windows Mobile 2003 zählenden Office-Anwendungen legt Medion auch die Anwendung DaViDeo bei, mit der sich Filme für den PocketPC verkleinern und komprimieren lassen.

Ab Montag, dem 17. Mai 2004, will Aldi-Süd das GPS-PDA-Paket für 379,- Euro anbieten - 20,- Euro unter dem Preis des letzten Angebots. Kunden verspricht man drei Jahre Garantie und im Problemfall Hilfe über die ganzjährig erreichbare Medion-Hotline. Aldi-Nord will das Gerät 2 Tage später, also am 19. Mai 2004, für ebenfalls 379,- Euro ins Aktions-Angebot aufnehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. (-80%) 11,99€
  4. (-78%) 1,11€

Wilder-Smith 28. Apr 2005

Hallo, fahre einen Peugeot 307SW, dort sind die Scheiben metallbedampft, nur oben im...

besgin 16. Apr 2005

Schau doch mal nach der Software Missing Sync. Grüsse

Salvat 16. Apr 2005

Hallo Peter, hast Du auf Deine Frage schon eine Antwort bekommen? Würde mich nämlich auch...

Peter 15. Dez 2004

Kann man eigentlich auch irgendwie das AldI Teil an einen Macintosh anschließen?

Peter 15. Dez 2004

Kann man eigentlich auch irgendwie das Alsi Teil an einen Macintosh anschließen?


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /