• IT-Karriere:
  • Services:

Aldi wieder mit neuem GPS-PDA-Paket von Medion (Update)

Deutschland-Karte soll nun komplett auf beigepackte 256-MByte-SD-Card passen

Nach Aldi-Süd hat wieder einmal einen PocketPC mit GPS-Empfänger und Navigations-Software im Angebot. Mit minimal gesenktem Preis und verbesserter Software will Aldi damit den Autofahrern im süddeutschen Raum das Verirren erschweren. Auch Aldi-Nord hat das Angebot nun gelistet.

Artikel veröffentlicht am ,

PocketPC von Medion
PocketPC von Medion
Hinter der Bezeichnung "Mobiles Navigations-System mit Pocket PC" steckt ein 12,2 x 7,3 x 1,4 cm großer und 125 g wiegender Standard-PocketPC von Medion mit typischen Leistungsdaten: Das Gerät verfügt über einen 400-MHz-XScale-Prozessor, 64 MByte Speicher, ein transflektives TFT-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten bei bis zu 65.536 Farben, einen SD/MMC-Erweiterungssteckplatz und das Microsoft-Betriebssystem Windows Mobile 2003. Medion zufolge hält der PocketPC dank seines 900-mAh-Li-Ionen-Akkus bei kontinuierlicher Nutzung etwa 8 Stunden durch, wobei nicht angegeben wurde, ob dieser Wert mit oder ohne eingeschaltete Display-Hintergrundbeleuchtung gilt.

Stellenmarkt
  1. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Neben einem per Kabel an den PocketPC anzuschließenden GPS-Empfänger mit SiRF-Chipsatz liefern Aldi und Medion auch eine per Saugnapf am Armaturenbrett anzubringende Halterung und ein Adapterkabel für den Zigaretten-Anzünder zwecks Stromversorgung des PocketPCs mit. Ein Netzteil zum Aufladen des PocketPC an der Steckdose sowie eine USB-Dockingstation zur Datensynchronisation liegen ebenfalls bei.

Auf einer 256-MByte-SD-Speicherkarte soll nun - anders als bei vorherigen Angeboten - das mitgelieferte Kartenmaterial für Deutschland dank besserer Kompression komplett Platz finden und nicht mehr in Nord oder Süd aufgeteilt sein. Weiteres, ebenfalls von Navteq stammendes Kartenmaterial für Österreich, die Schweiz und große europäische Verbindungsstraßen liegt laut Prospekt auf CD bei. Die beigepackte Navigations-Software unterstützt auch eine Sprachausgabe, damit nicht ständig auf den PDA geguckt werden muss.

Neben den standardmäßig zu Windows Mobile 2003 zählenden Office-Anwendungen legt Medion auch die Anwendung DaViDeo bei, mit der sich Filme für den PocketPC verkleinern und komprimieren lassen.

Ab Montag, dem 17. Mai 2004, will Aldi-Süd das GPS-PDA-Paket für 379,- Euro anbieten - 20,- Euro unter dem Preis des letzten Angebots. Kunden verspricht man drei Jahre Garantie und im Problemfall Hilfe über die ganzjährig erreichbare Medion-Hotline. Aldi-Nord will das Gerät 2 Tage später, also am 19. Mai 2004, für ebenfalls 379,- Euro ins Aktions-Angebot aufnehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

Wilder-Smith 28. Apr 2005

Hallo, fahre einen Peugeot 307SW, dort sind die Scheiben metallbedampft, nur oben im...

besgin 16. Apr 2005

Schau doch mal nach der Software Missing Sync. Grüsse

Salvat 16. Apr 2005

Hallo Peter, hast Du auf Deine Frage schon eine Antwort bekommen? Würde mich nämlich auch...

Peter 15. Dez 2004

Kann man eigentlich auch irgendwie das AldI Teil an einen Macintosh anschließen?

Peter 15. Dez 2004

Kann man eigentlich auch irgendwie das Alsi Teil an einen Macintosh anschließen?


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /