Deutsche Version von Virtual PC 2004 erschienen

Microsoft bietet keine Linux-Unterstützung mehr an

Nachdem Microsoft Virtual PC 2004 in den USA bereits seit mehreren Monaten verkauft, soll die Software nun auch in deutscher Ausführung erhältlich sein. Wie bereits von der US-Version bekannt, unterstützt die Software fast nur noch Microsoft-Betriebssysteme als Gastsystem - die einzige Ausnahme ist hier OS/2 Warp.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den paar Neuerungen in Virtual PC 2004 gehören die Unterstützung von bis zu vier Netzwerkadaptern pro virtueller Maschine, eine Konfiguration per XML-Datei, mit der man eine virtuelle Maschine auch auf andere Rechner übertragen kann, sowie die Unterstützung von bis zu 4 GByte Hauptspeicher. Das Programm erlaubt die Einrichtung mehrerer virtueller PCs auf einem Rechner, um so auf einem PC verschiedene Betriebssysteme parallel einzusetzen.

Stellenmarkt
  1. Cloud Platform Engineer DevOps (m/f/d) | on-site or remote
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München oder remote Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart oder Leipzig
  2. Softwarearchitekt / -entwickler Functional Safety (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Virtual PC 2004 arbeitet nur auf Systemen mit Windows 2000, XP Professional oder XP Tablet PC Edition. Als Gastbetriebssysteme unterstützt Microsoft nur noch MS-DOS 6.22, Windows 95, 98, 98 Second Edition, Millennium, NT Workstation 4.0 mit Service Pack 6 oder höher, 2000, XP Home und Professional Edition, OS/2 Warp Version 4 mit Fix Pack 15 sowie OS/2 Warp Convenience Pack 1 und 2.

Microsoft hat das Produkt Virtual PC durch den Aufkauf des Software-Herstellers Connectix erworben. Als die Software noch von Connectix angeboten wurde, gehörte eine Unterstützung für Linux, BSD Unix, NetWare und Solaris als Gast-Betriebssystem zum Leistungsumfang, was nun fehlt. Immerhin sollen diese Betriebssysteme weiterhin mit Virtual PC 2004 eingesetzt werden können; Redmond verweigert allerdings jeglichen Support dafür.

Microsoft will die deutsche Version von Virtual PC 2004 für Windows 2000, XP Professional und die XP Tablet PC Edition ab sofort zum Preis von rund 170,- Euro anbieten. Nutzer älterer Versionen von Virtual PC erhalten kostenlos Upgrades auf die aktuelle Fassung; allerdings verlangt Microsoft 15,- Euro Gebühr für die Zusendung der Medien.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hansi 27. Jan 2005

Da gibt es leider noch mehr. Zwar funkioniert der VirtualPC unabhängig des...

Ralph 09. Jun 2004

Hallo auch was ist mit den HelpDesk Leuten?? ich sthe unheimlich drauf, wenn mich jemand...

WaltiK 12. Mai 2004

Alles kein Problem - es geht super. Komplettes virtuelles Netz mit 6 (sechs...

Michael - alt 12. Mai 2004

wäre das nicht ein hinweis auf eine falsche code-page......

Michael - alt 12. Mai 2004

Ich meine auch, daß ein Linux damit laufen müsste. Theoretisch sogar mit nicht FAT File...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Ladenetz: Tesla will Supercharger-Netz in zwei Jahren verdreifachen
    Ladenetz
    Tesla will Supercharger-Netz in zwei Jahren verdreifachen

    Tesla hat verkündet, sein Supercharger-Netzwerk zum Laden von Elektroautos deutlich auszubauen.

  3. Segway: Mecha-Kit verwandelt Scooter in Geschützturm mit Kanonen
    Segway
    Mecha-Kit verwandelt Scooter in Geschützturm mit Kanonen

    Segway-Ninebot hat ein Addon für seinen E-Scooter veröffentlicht. Das macht aus dem Gefährt einen bewaffneten Kampfroboter für Kinder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /