Abo
  • Services:
Anzeige

freenet.de: Rekordergebnis im ersten Quartal 2004

Umsatz klettert auf 119,5 Millionen Euro, EBITDA auf 41,3 Millionen Euro

Die freenet.de AG hat im ersten Quartal 2004 ihren Umsatz im Vergleich zum vierten Quartal 2003 um 2,9 Millionen Euro auf 119,5 Millionen Euro steigern können. Bedingt durch die Übernahme der Festnetzaktivitäten von MobilCom kletterte der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 792 Prozent.

Am umsatzstärksten war dabei der Bereich Internetzugang mit 76,8 Millionen Euro Umsatz gefolgt von der Sprachtelefonie mit 34,6 Millionen Euro, dem Portalgeschäft mit 6,8 Millionen Euro und den B2B-Services als kleinerem Ergänzungsgeschäft mit 1,3 Millionen Euro Umsatz.

Anzeige

Im ersten Quartal 2004 erwirtschaftete freenet.de dabei ein EBITDA von 41,3 Millionen Euro, ein Plus von rund 1.000 Prozent gegenüber dem 1. Quartal 2003 und von 36 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) erhöht sich im Vergleich zum ersten Quartal 2003 um 1.132 Prozent auf 31,8 Millionen Euro, gegenüber dem Vorquartal beträgt das Plus 69 Prozent. Das Konzernergebnis nach Steuern verbessert sich auf 19,2 Millionen Euro.

Die liquiden Mittel haben sich in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres weiter erhöht und liegen nun bei 144,4 Millionen Euro, ein Zuwachs von 31,1 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Gesamtkunden aus den Bereichen Internet und Telefonie auf über 7 Millionen gestiegen. Dabei entschieden sich im ersten Quartal 2004 rund 55.000 neue Kunden für einen breitbandigen Internet-Anschluss von freenet.de. Insgesamt zählt das Unternehmen Ende März 2004 über 135.000 Kunden in diesem Segment.

Freenet verfügt per Ende März 2004 insgesamt über 3,85 Millionen aktive Internet-Zugangskunden. Darüber hinaus telefonieren rund 3,2 Millionen Kunden aktiv über freenet, entweder über Call-by-Call oder als Preselection-Kunden.

"Auf Grund des positiven ersten Quartals erhöhen wir unser angestrebtes Ziel für das Vorsteuerjahresergebnis 2004 von 70 Millionen auf zirka 90 Millionen Euro", so Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG.


eye home zur Startseite
Anno 11. Mai 2004

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten ;)

Anno 11. Mai 2004

Ich mein, Freenet ist ja ganz günstig, hat faire Preise (die flexi flat ist schon...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand)
  3. (u. a. Anno 2205 für 8,99€, Anno 1404 Königsedition 3,75€ und Trackmania Turbo für 12,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  2. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  3. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  4. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  5. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr

  6. Radeon Software

    AMD-Grafiktreiber spielt jetzt wieder Alarmstufe Rot

  7. Crayfis

    Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  8. Hasskommentare

    Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte

  9. Geplante Obsoleszenz

    Italien ermittelt gegen Apple und Samsung

  10. Internet

    Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Re: Fehlurteil

    Niriel | 14:38

  2. Re: Das wird ein Spaß

    CerealD | 14:37

  3. Re: Hass?!

    mnementh | 14:35

  4. Re: Unsere Politiker sollten sich ein Vorbild...

    der_wahre_hannes | 14:35

  5. Re: Versteh ich das richtig?

    anonym | 14:34


  1. 14:47

  2. 13:05

  3. 12:56

  4. 12:05

  5. 12:04

  6. 11:52

  7. 11:44

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel