Abo
  • IT-Karriere:

Fast: Festplattenrekorder PVR 100 für den Massenmarkt

Ab Mai 2004 im Handel

Fast hat mit dem PVR 100 ein preiswertes Einsteigermodell eines Personal-Videorekorders auf Festplattenbasis vorgestellt. Das Gerät wird an den analogen Kabelanschluss angesteckt und bietet TimeShifting, eine EPG-Programmierung sowie eine Fernprogrammierung über das Internet und Aufnahmeassistenten.

Artikel veröffentlicht am ,

Fast PVR 100
Fast PVR 100
Das Gerät beinhaltet eine 80-GByte-Festplatte, auf die rund 100 Stunden Aufnahmematerial passen sollen. Der PVR 100 wird mit einer elektronischen Programmzeitschrift versorgt, die am TV-Bildschirm angezeigt wird. Dort wählt man die gewünschten Sendungen zur Aufzeichnung an und kann beispielsweise auch Serienfolgen mit einem Assistenten mitschneiden. Dies ist über die mitgelieferte Fernbedienung möglich. Das Video wird im MPEG-2-Format, Audio als MPEG 1 Layer II ("MP2") aufgezeichnet.

Inhalt:
  1. Fast: Festplattenrekorder PVR 100 für den Massenmarkt
  2. Fast: Festplattenrekorder PVR 100 für den Massenmarkt

Leider ist der FAST PVR 100 mit nur einem TV-Tuner ausgestattet. So kann man auch nur eine Sendung empfangen und diese aufzeichnen oder anhalten. Während eine Aufzeichnung läuft, kann man jedoch bereits gespeicherte Sendungen ansehen oder über das TV-Gerät fernsehen. Der FAST PVR wertet das so genannte VPS-Signal aus, um Sendungsverschiebungen zu berücksichtigen, was leider nicht von allen Fernsehsendern ausgestrahlt wird.

Per Zusatzdienst tvtv PLUS lässt er sich von jedem Internetzugang aus über tvtv.de fernprogrammieren. Und das, ohne dass er selbst an eine Telefon- oder Internetverbindung angeschlossen sein muss. Über Nacht werden die Programmierungen über das Fernsehsignal an den FAST PVR 100 übertragen.

Fast: Festplattenrekorder PVR 100 für den Massenmarkt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Stefanb 26. Dez 2004

Weis jemand ob es möglich ist die Festplatte des PVR 100 auszubauen und in den PC...

Russ 13. Mai 2004

Wir stehen gerade vor der Umstellung aufs Digitale Zeitalter. DVB-T wird in diesem Jahr...

Ron Sommer 12. Mai 2004

Ich selbst habe noch viele alte Sachen auf VHS, die ich auch in absehbarer Zeit auf DVD...

Ron Sommer 12. Mai 2004

Es soll auch Leute geben, die nicht nur Big Brother oder das Millionenspiel ansehen...

Hydrant 12. Mai 2004

Ich würde mir auch die Möglichkeit wünschen, die Daten vom PVR herunterzuziehen. Einen...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


      •  /