• IT-Karriere:
  • Services:

Erste Centrino-Notebooks mit Dothan-CPU vorgestellt

Auslieferung für Mai und Juni 2004 angekündigt

Anlässlich einer Presseveranstaltung zu Intels neuen Pentium-M-Prozessoren mit dem leistungsfähigeren Dothan-Kern waren auch Notebook-Hersteller versammelt, die entsprechende Centrino-Geräte präsentierten. Darunter auch Samsungs X10-Nachfolger X10plus.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung X10plus
Samsung X10plus
Das etwa daumendicke Samsung X10plus ist wie das X10 mit 14-Zoll-XGA-TFT-LCD ausgestattet und wiegt nur 1,8 kg. Anstelle von integriertem 11-Mbps- gibt es nun 54-Mbps-WLAN nach 802.11g-Standard sowie den neuen Pentium-M mit bis zu 1,8 GHz - ein 2-GHz-X10plus wurde noch nicht angekündigt. Der Vorgänger X10 bot noch den alten Pentium M bis zu dessen maximaler Taktrate von 1,7 GHz. Dem Intel-855-Chipsatz des X10plus steht anstelle des GeForce4 440 Go der etwas schnellere und DirectX-9-kompatible GeForceFX 5200 Go mit 64 MByte eigenem DDR-Grafikspeicher zur Seite.

Neben VGA- und TV- sowie Sound-Ausgängen werden auch Festplatten mit bis zu 80 GByte und ein DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk geboten. Genaue Modelle und deren Preise will Samsung später nennen - die ultradünnen 14-Zoll-Notebooks sollen im Juni 2004 auf den Markt kommen. Einen zweiten Li-Ionen-Akku will Samsung von Hause aus mitliefern und somit eine Laufzeit von sechs Stunden garantieren - für einen Akkuwechsel existiert allerdings kein Puffer-Akku im X10plus.

Fujitsu-Siemens Lifebook S7010
Fujitsu-Siemens Lifebook S7010
Fujitsu-Siemens will sein schon bekanntes Lifebook S7010 bereits mit 1,7-GHz-Dothan anstatt des gleich hoch getaktetes Vorgängers liefern können und damit das erste Dothan-Notebook liefern. Das 2,45 - 3,3 x 30,6 x 24,7 cm große Gerät mit 14,1-Zoll-XGA-TFT-Display und Intel-855GME-Chipsatz inkl. Shared-Memory-Onboard-Grafik ist nur auf den ersten Blick leichter als das X10plus, da in den von Fujitsu-Siemens angegebenen 1,77 kg das mitgelieferte, durch Zweitakku oder Gewichtsparmodul auswechselbare DVD-ROM/CD-RW-Kombilaufwerksmodul nicht eingerechnet ist. Das Lifebook S7010 mit Pentium M 735 kostet in seiner kleinsten Ausstattung ab 2.990,- Euro und damit etwa 100,- Euro mehr als die alte Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Erste Centrino-Notebooks mit Dothan-CPU vorgestellt 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

Up-Electric 11. Mai 2004

Fehler im Text: die Celsius H210 ist nicht "sorgt lediglich Intels 855GME-Chipsatz für...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /