• IT-Karriere:
  • Services:

Erste Centrino-Notebooks mit Dothan-CPU vorgestellt

Auslieferung für Mai und Juni 2004 angekündigt

Anlässlich einer Presseveranstaltung zu Intels neuen Pentium-M-Prozessoren mit dem leistungsfähigeren Dothan-Kern waren auch Notebook-Hersteller versammelt, die entsprechende Centrino-Geräte präsentierten. Darunter auch Samsungs X10-Nachfolger X10plus.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung X10plus
Samsung X10plus
Das etwa daumendicke Samsung X10plus ist wie das X10 mit 14-Zoll-XGA-TFT-LCD ausgestattet und wiegt nur 1,8 kg. Anstelle von integriertem 11-Mbps- gibt es nun 54-Mbps-WLAN nach 802.11g-Standard sowie den neuen Pentium-M mit bis zu 1,8 GHz - ein 2-GHz-X10plus wurde noch nicht angekündigt. Der Vorgänger X10 bot noch den alten Pentium M bis zu dessen maximaler Taktrate von 1,7 GHz. Dem Intel-855-Chipsatz des X10plus steht anstelle des GeForce4 440 Go der etwas schnellere und DirectX-9-kompatible GeForceFX 5200 Go mit 64 MByte eigenem DDR-Grafikspeicher zur Seite.

Neben VGA- und TV- sowie Sound-Ausgängen werden auch Festplatten mit bis zu 80 GByte und ein DVD-ROM/CD-RW-Laufwerk geboten. Genaue Modelle und deren Preise will Samsung später nennen - die ultradünnen 14-Zoll-Notebooks sollen im Juni 2004 auf den Markt kommen. Einen zweiten Li-Ionen-Akku will Samsung von Hause aus mitliefern und somit eine Laufzeit von sechs Stunden garantieren - für einen Akkuwechsel existiert allerdings kein Puffer-Akku im X10plus.

Fujitsu-Siemens Lifebook S7010
Fujitsu-Siemens Lifebook S7010
Fujitsu-Siemens will sein schon bekanntes Lifebook S7010 bereits mit 1,7-GHz-Dothan anstatt des gleich hoch getaktetes Vorgängers liefern können und damit das erste Dothan-Notebook liefern. Das 2,45 - 3,3 x 30,6 x 24,7 cm große Gerät mit 14,1-Zoll-XGA-TFT-Display und Intel-855GME-Chipsatz inkl. Shared-Memory-Onboard-Grafik ist nur auf den ersten Blick leichter als das X10plus, da in den von Fujitsu-Siemens angegebenen 1,77 kg das mitgelieferte, durch Zweitakku oder Gewichtsparmodul auswechselbare DVD-ROM/CD-RW-Kombilaufwerksmodul nicht eingerechnet ist. Das Lifebook S7010 mit Pentium M 735 kostet in seiner kleinsten Ausstattung ab 2.990,- Euro und damit etwa 100,- Euro mehr als die alte Version.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Erste Centrino-Notebooks mit Dothan-CPU vorgestellt 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote

Up-Electric 11. Mai 2004

Fehler im Text: die Celsius H210 ist nicht "sorgt lediglich Intels 855GME-Chipsatz für...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
XPS 13 (9310) im Test: Dells Ultrabook ist besser denn je
XPS 13 (9310) im Test
Dells Ultrabook ist besser denn je

Wir dachten ja, bis auf den Tiger-Lake-Chip habe Dell am XPS 13 nichts geändert. Doch es gibt einige willkommene Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dell-Ultrabook XPS 13 mit weniger vertikalen Pixeln
  2. Notebooks Dells XPS 13 mit Intels Tiger Lake kommt
  3. XPS 13 (9300) im Test Dells i-Tüpfelchen

The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
    Wissen für ITler
    11 tolle Tech-Podcasts

    Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
    Von Dennis Kogel


        •  /