• IT-Karriere:
  • Services:

Erste Centrino-Notebooks mit Dothan-CPU vorgestellt

Wie das X10plus erst ab Juni 2004 verfügbar sind dann das High-End-Notebook Lifebook E8010, die mobile Workstation Celsius H210 sowie das Breitbild-Consumer-Notebook Amilo M1420 jeweils in Ausführungen mit 1,7 bis 2 GHz. Das im E8010 eingebaute 15,1-Zoll-LCD wird - je nach Modell - entweder mit XGA-Auflösung (1.024 x 768 Bildpunkte) und Intels 855GME-Onboard-Grafik (Shared Memory) oder mit SXGA+-Auflösung (1.400 x 1.050 Bildpunkte) und entsprechend leistungsfähigerem ATI-Grafikchip Mobility Radeon 9700 (64 MByte DDR-SDRAM) geboten werden.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Beim Celsius H210, das sich an CAD/CAM-Nutzer wendet, sorgt lediglich Intels 855GME-Chipsatz für Grafikausgabe, während beim mit Dual-Format-DVD-Brenner ausgestatteten Amilo 1420 das 15,4-Zoll-16:10-WXGA-Display durch einen Mobility-Radeon-9600-Pro-Grafikchip angesteuert wird. Preise und genaue Liefertermine nannte Fujitsu-Siemens hier noch nicht.

Acer TravelMate 8000
Acer TravelMate 8000
Acer hat angekündigt, seine zur CeBIT 2004 eingeführte TravelMate-8000-Serie mit Dothan aufzuwerten. Das erste Dothan-Modell soll unter der Bezeichnung TravelMate 8005LMi ab Mai 2004 mit Pentium M 745 (1,8 GHz), 844GME-Chipsatz, 512 MByte DDR333-SDRAM (max. 2 GByte), 80-GByte-Festplatte, Dual-DVD-Brenner und Mobility Radeon 9700 mit 128 MByte DDR-Grafikspeicher ausgeliefert werden. Das 15-Zoll-LCD schafft 1.400 x 1.050 Bildpunkte (SXGA+) und trägt dazu bei, dass das 3,3 - 3,6 x 33,2 x 28,1 cm große Gerät mit 2,8 kg nicht zu den Leichtgewichten zählt. Acer verspricht dank des mitgelieferten 65-W-Li-Ionen-Akkus eine Laufzeit von fünf Stunden. Den Preis des TravelMate 8005LMi beziffert Acer mit rund 2.600,- Euro.

Der Versand-Händler/Hersteller Dell erlaubt Kunden ab Mai 2004, sämtliche angebotene Latitude-Notebooks auch mit Pentium M 735 (1,7 GHz) und Pentium M 745 (1,8 GHz) bestücken zu lassen. Beim 2-GHz-Dothan, dem Pentium M 755, scheinen die Hersteller auf Grund des großen Preisunterschieds zum Pentium M 745 noch zurückhaltend zu sein. Lieferbar sind die 2-GHz-Prozessoren laut Intel nämlich. Das günstigste Dell-Notebook mit Centrino und Dothan - ein Latitude D505 mit 15-Zoll-XGA-LCD, P4 M 735, 256 MByte Arbeitsspeicher, Intel-Onboard-Grafik und 30-GByte-Festplatte - kostet laut Dell rund 1.500,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Erste Centrino-Notebooks mit Dothan-CPU vorgestelltErste Centrino-Notebooks mit Dothan-CPU vorgestellt 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. 29,99€
  4. 19,99

Up-Electric 11. Mai 2004

Fehler im Text: die Celsius H210 ist nicht "sorgt lediglich Intels 855GME-Chipsatz für...


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

    •  /