Splinter Cell 3 kommt - und will neue Maßstäbe setzen

Spiel erscheint bereits Ende 2004 für den PC

Während man bei vielen Spiele-Reihen immer recht lange auf die jeweils nächste Fortsetzung warten muss, nutzt Ubi Soft die Popularität der Splinter-Cell-Reihe gekonnt aus: Kaum zwei Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Splinter-Cell-Spiels arbeitet man bereits am dritten Teil der Stealth-Action.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Mit einer "noch nie zuvor gesehenen Grafikpracht", interaktiven Umgebungen und einem kooperativen Mehrspieler-Modus soll auch der dritte Teil wie schon die ersten beiden Spiele wieder Spieler und Kritiker begeistern. "Mit Splinter Cell 3 wird dem Spieler eine vollkommen neuartige Spielerfahrung geboten, die sicherstellt, dass die Marke Splinter Cell auch zukünftig Standards setzen wird", verkündete ein selbstbewusster Yves Guillemot, Präsident und CEO von Ubi Soft. "Dank der Nutzung neuester Technologien und unserer visionären Kreativität erwarten wir, dass Splinter Cell 3 das grafisch beste Spiel auf allen Plattformen sein wird, nicht mehr und nicht weniger."

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) als Java Fullstack Entwickler im BPMN Umfeld
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. Web-Entwicklerin/Web-Entwick- ler (m/w/d)
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln
Detailsuche

Screenshot #2
Screenshot #2
Splinter Cell 3 spielt im Jahr 2008. Die informationsbasierte Kriegsführung hat sich zu diesem Zeitpunkt zur größten Bedrohung der globalen Stabilität entwickelt. Der Spieler schlüpft erneut in die Rolle des Geheimagenten Sam Fisher und ist diesmal mit der Untersuchung einer neuen Quelle informationsbasierter Angriffe beauftragt, deren Ursprung in Nordkorea liegt.

Bei der Lösung der unterschiedlichen Aufgaben steht Fisher ein breites Arsenal an Waffen zur Verfügung, das vom simplen Messer bis hin zu experimentellen Prototypen-Kampfsystemen reicht. Ein offenes Leveldesign mit unterschiedlichen Lösungswegen und optionalen Sekundärzielen soll dabei für einen hohen Wiederspielwert sorgen. Auch in puncto KI will das erneut zuständige Entwicklerteam von Ubi Soft Montreal deutlich zugelegt haben - so werden die Gegner angeblich mit persönlichen Attributen und natürlichen Verhaltensmustern aufwarten. Unter anderem sind sich die Kontrahenten ihrer Umgebung bewusst und erinnern sich an vergangene Ereignisse.

Weitere Details wird Ubi Soft auf der anstehenden E3 in Los Angeles verraten. Die Veröffentlichung ist für den PC für Ende 2004 geplant. Termine für die mit Sicherheit ebenfalls erscheinenden Konsolenversionen wurden noch nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dfdf 01. Mai 2005

das ist ein geiles spiel scho fertig gamed es ist hammer

loch 22. Apr 2005

Ich finde splinter cell voll scheisse

The Heartless 10. Okt 2004

Die Monkey Island Serie ist doch ohnehin die beste aller Zeiten meiner Meinung nach...

PJ2 17. Sep 2004

Ich finde splinter cell schon geil,aber ich finde wie man in Metal Gear solid 2 in die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert
Das fast perfekte Linux für Umsteiger

Das Steam Deck könnte für einige der erste Desktop-Rechner sein und kommt mit der Linux-Distribution SteamOS. Taugt das für den Einstieg?
Ein Hands-on von Sebastian Grüner

Desktop-Modus des Steam Deck ausprobiert: Das fast perfekte Linux für Umsteiger
Artikel
  1. Urheberrecht: Seth Greens Affe ist entführt worden
    Urheberrecht
    Seth Greens Affe ist entführt worden

    Per Phishing-Angriff ist dem Schauspieler sein Bored-Ape-NFT entwendet worden. Das bringt seine neue Serie in Gefahr.

  2. Amazons E-Book-Reader: Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe
    Amazons E-Book-Reader
    Alte Kindle-Modelle verlieren Buchkauf und -ausleihe

    Amazon streicht in Kürze auf fünf älteren Kindle-Modellen alle Funktionen, die mit Amazons E-Book-Store zusammenhängen.

  3. Berlin: Digitale Zeugnisse wohl noch ohne Rechtsgrundlage
    Berlin
    Digitale Zeugnisse wohl noch ohne Rechtsgrundlage

    Die Berliner Datenschutzbeauftragte ist "erstaunt" von den Tests zu den digitalen Zeugnissen. Der Blockchain-Einsatz wird hinterfragt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /