Abo
  • Services:

QSC steigert Wachstumsrate

Unternehmen will ab dem zweiten Quartal 2004 positiven Free-Cash-Flow ausweisen

Der DSL-Anbieter QSC konnte im ersten Quartal 2004 seinen Umsatz im Vergleich zum vorangegangenen Quartal um 6,3 Prozent auf 32,2 Millionen Euro steigern. Damit habe man das Wachstum nahezu verdoppeln können, so QSC.

Artikel veröffentlicht am ,

Dank einer Konzentration auf große Geschäftskunden habe QSC im ersten Quartal 2004 wie geplant erstmals einen EBITDA-Gewinn erwirtschaftet. Der operative Gewinn vor Abschreibungen belief sich nach vorläufigen Berechnungen auf 0,1 Millionen Euro, im Vorjahresquartal fiel noch ein negatives EBITDA-Ergebnis in Höhe von minus 10,0 Millionen Euro an.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. Lidl Digital, Leingarten

Zum 31. März 2004 weist die QSC-Bilanz nach vorläufigen Berechnungen eine Liquidität von 38,8 Millionen Euro und so gut wie keine Schulden aus. Der Liquiditätsverbrauch im ersten Quartal 2004 lag bei 15,5 Millionen Euro, im Vorjahr waren es nur 10,9 Millionen Euro. Dieser sei aber in erster Linie auf turnusmäßige Vorauszahlungen an die Deutsche Telekom für das gesamte Jahr und auftragsbedingt gestiegene Kundeninstallationen bedingte anfallende Einmaleffekte zurückzuführen.

Angesichts der positiven Entwicklung hebt QSC seine Prognosen an und plant nun, statt ab der Jahresmitte bereits für das gesamte zweite Quartal einen nachhaltig positiven Free-Cash-Flow zu erzielen. Damit würde QSC etwa ein Quartal früher als geplant einen positiven Free-Cash-Flow ausweisen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

OK 24. Mai 2005

Teuer ist relativ! ich benutze Q-DSL (also SDSL! aufpassen!)privat zum spielen und für...

WaRuM 11. Mai 2004

Da muss man trennen: technisch gesehen ist das falsch, denn ADSL ist eben ADSL. Und QSC...

Thomas 11. Mai 2004

Eine stabile Leitung ja, die schnellste ist es nun nicht mehr. Ein Freund ist bei Arcor...

Thomas 11. Mai 2004

Da liegst du auch falsch. Qdsl home ist auch ADSL. Auszug aus der FAQ: "Es handelt sich...

Dakkar 11. Mai 2004

aufgrund der tatsache dass die keinen telefonanschluss forcieren ist das wesentlich...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /