Codename Gordon - Jump&Run zu Half-Life aus Deutschland

Kooperation von Valve und Nuclearvision

Der Veröffentlichungstermin von Half-Life 2 bleibt weiterhin unbekannt, Fans von Gordon Freeman können sich aber auf einen kurzweiligen Jump&Run-Auftritt des Shooter-Superhelden freuen: Das vom deutschen Team Nuclearvision entwickelte Jump&Run Codename Gordon nähert sich der Fertigstellung.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Programmiert wurde Codename Gordon im Auftrag von Valve, die das Jump&Run nach seiner Fertigstellung dann auch über den eigenen Online-Dienst Steam vertreiben wollen. Die Engine ist in Flash entwickelt worden, die Grafiken wurden per Hand in Photoshop gepixelt.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (m/w/d) im Bereich Java-Entwicklung
    SG Service IT GmbH, Osnabrück
  2. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
Detailsuche

Half-Life 2D beinhaltet laut Nuclearvision insgesamt sechs Kapitel, acht verschiedene Gegner, fünf Waffen und einen voll funktionsfähigen Buggy; mit Vollpreistiteln wird sich der Titel natürlich nicht messen können, zumindest vermittelt das Spiel aber einen recht witzigen Eindruck und erinnert an frühere klassische 2D-Action-Spiele wie die ersten Duke-Nukem-Teile.

Nuclearvision ist derzeit hauptsächlich mit der Entwicklung des Shooters Psychotoxic beschäftigt. An Codename Gordon wurde eher "nebenbei" gearbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lukaro 12. Okt 2005

*zustimm* Da hast du mal was kreatives für die Community geschrieben. Und obendrein...

Lukaro 12. Okt 2005

lol, wie kann man so einen Text mit dieser Überschrift kombinieren ^^^ Naja, hoffentlich...

... o<(:o... 20. Mai 2004

Dein Kommentar ist reichlich unqualifiziert und wenig angebracht. Dieses Spiel ist reine...

X-Tender 11. Mai 2004

bedenke wieviel personen DN gemacht haben und wiviel personen diese projekt auf die beine...

Mason 11. Mai 2004

Ich! find ich genauso spannen wie am ersten Tag und genau das richtige für eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /