Abo
  • Services:

Codename Gordon - Jump&Run zu Half-Life aus Deutschland

Kooperation von Valve und Nuclearvision

Der Veröffentlichungstermin von Half-Life 2 bleibt weiterhin unbekannt, Fans von Gordon Freeman können sich aber auf einen kurzweiligen Jump&Run-Auftritt des Shooter-Superhelden freuen: Das vom deutschen Team Nuclearvision entwickelte Jump&Run Codename Gordon nähert sich der Fertigstellung.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Programmiert wurde Codename Gordon im Auftrag von Valve, die das Jump&Run nach seiner Fertigstellung dann auch über den eigenen Online-Dienst Steam vertreiben wollen. Die Engine ist in Flash entwickelt worden, die Grafiken wurden per Hand in Photoshop gepixelt.

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Teltow, deutschlandweit
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich

Half-Life 2D beinhaltet laut Nuclearvision insgesamt sechs Kapitel, acht verschiedene Gegner, fünf Waffen und einen voll funktionsfähigen Buggy; mit Vollpreistiteln wird sich der Titel natürlich nicht messen können, zumindest vermittelt das Spiel aber einen recht witzigen Eindruck und erinnert an frühere klassische 2D-Action-Spiele wie die ersten Duke-Nukem-Teile.

Nuclearvision ist derzeit hauptsächlich mit der Entwicklung des Shooters Psychotoxic beschäftigt. An Codename Gordon wurde eher "nebenbei" gearbeitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 3,40€
  2. 2,50€
  3. 5,99€
  4. 3,89€

Lukaro 12. Okt 2005

*zustimm* Da hast du mal was kreatives für die Community geschrieben. Und obendrein...

Lukaro 12. Okt 2005

lol, wie kann man so einen Text mit dieser Überschrift kombinieren ^^^ Naja, hoffentlich...

... o<(:o... 20. Mai 2004

Dein Kommentar ist reichlich unqualifiziert und wenig angebracht. Dieses Spiel ist reine...

X-Tender 11. Mai 2004

bedenke wieviel personen DN gemacht haben und wiviel personen diese projekt auf die beine...

Mason 11. Mai 2004

Ich! find ich genauso spannen wie am ersten Tag und genau das richtige für eine...


Folgen Sie uns
       


Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019)

Samsung hat seine neue Galaxy-S10-Serie auf mehrere Bildschirmgrößen aufgeteilt. Besonders das "kleine" Galaxy S10e finden wir im Vorabtest interessant.

Galaxy S10e, Galaxy S10 und Galaxy S10 im Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
    Uploadfilter
    Der Generalangriff auf das Web 2.0

    Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    2. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
    3. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"

    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
    3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

      •  /