• IT-Karriere:
  • Services:

19-Zoll-Display von BenQ mit 12 Millisekunden Reaktionszeit

DVI- und Analogschnittstelle

BenQ bringt ein 19-Zoll-Display mit einer Reaktionszeit von nur 12 Millisekunden auf den Markt. Der Bildschirm BenQ FP937-D arbeitet mit 1280x1024 und ist mit einem digitalen und einem analogen Anschluss ausgestattet und soll sich vor allem für die Bereiche Entertainment und Bildverarbeitung eignen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät bietet einen Kontrastwert von 450:1 und eine Helligkeit von 250 Candela pro Quadratmeter. Das Display bietet Blickwinkel von je 140 Grad horizontal und vertikal. Der BenQ FP937-D ist unter anderem zertifiziert nach ISO13406-2 (Pixelfehlerklasse II) und TCO99.

BenQ FP937-D
BenQ FP937-D
Stellenmarkt
  1. Südpfalzwerkstatt gGmbH, Offenbach
  2. Lidl Digital, Berlin

Der Stromverbrauch liegt nach Herstellerangaben bei 40 Watt. Das Gerät misst 426 x 415 x 180 mm und wiegt 7,4 Kilogramm. Ein Lautsprecherpaar ist nicht eingebaut. Die Vesa-Vorbereitung lässt es zu, den BenQ FP937-D auch an die Wand zu schrauben.

BenQ bietet wie für alle Displays einen 3-Jahre-Vorort-Austausch-Service. Der Monitor soll für 699,- Euro ab Anfang Juni 2004 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

kai 08. Feb 2005

Hab mir einen gekauft und... ...der kleine Blickwinkel, in dem alles unverfälscht...

Loddi 17. Mai 2004

hehe naja Frau verkaufen eigendlich nicht, allerdings wenns genug ist.... ;-) Du hast ja...

chojin 14. Mai 2004

Frau verkaufen? Welche Rubrik? ;) Das Schlieren fällt eigentlich bei dunklem Hintergrund...

Loddi 14. Mai 2004

ja selbst beim Filme ansehen schlieren die 25ms Teile. Hab gerade einen von Acer...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
    Ein Interview von Jan Kleinert


        •  /