Abo
  • Services:
Anzeige

Sasser-Wurm: 18-Jähriger aus Niedersachsen festgenommen

Schüler wird verdächtigt, den Sasser-Wurm programmiert zu haben

Wie das Landeskriminalamt Niedersachsen gegenüber Golem.de mitteilte, wurde am Freitag, den 7. Mai 2004, ein 18-jähriger Schüler aus dem Bereich Rotenburg an der Wümme festgenommen. Er steht unter dem Verdacht, den Sasser-Wurm programmiert und in Umlauf gebracht zu haben. International haben unter anderem CIA und FBI nach dem Verantwortlichen für die Wurm-Epidemie gefahndet.

Der Verdächtige soll bereits ein Geständnis abgelegt haben und wieder auf freiem Fuß sein. Das gesammelte Beweismaterial wurde von Microsoft-Mitarbeitern begutachtet, welche den Verdacht daraufhin bestätigt haben. Für das Verfahren ist das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen und die Staatsanwaltschaft Verden zuständig.

Anzeige

Microsoft hatte bereits kurz nach dem Auftreten von Sasser bekannt gegeben, dass das Unternehmen mit Strafverfolgungsbehörden kooperieren wird, um den Programmierer des Sasser-Wurms ausfindig zu machen. Der Sasser-Wurm hatte sich seit dem 1. Mai 2004 mit rasanter Geschwindigkeit über ein gestopftes Sicherheitsloch in Windows 2000, XP und Server 2003 im Internet verbreitet und beträchtlichen Schaden in verschiedenen Unternehmen angerichtet, indem Rechner ausgefallen sind oder abgeschaltet werden mussten.

Ähnliche Resultate verursachte im Jahr 2003 das Auftreten des Blaster-Wurms, der wie Sasser ohne Zutun des Nutzers fremde Rechner über eine Sicherheitslücke im Windows-Betriebssystem infizierte. In beiden Fällen hatte Microsoft Patches zur Bereinigung der entsprechenden Sicherheitslücken einige Wochen zuvor bereitgestellt. Jedoch haben viele Nutzer diese offenbar nicht eingespielt, so dass der Schädling in hohem Tempo zahlreiche Rechner befallen konnte. Microsoft setzte seinerzeit ein Kopfgeld von 250.000 US-Dollar aus, um den Schreiber des Blaster-Wurms zu fassen - bislang jedoch ohne Erfolg.


eye home zur Startseite
Torsten_Ruegen 07. Jun 2004

Ist ja alles schön und gut. Aber wieviel Stress und Ärger hat dieser Bengel verursacht...

Cool Man 31. Mai 2004

Du hast schon recht nur sollche Leute die das auch noch zu eigenen gunsten ausnutzen...

Snoopy 23. Mai 2004

Ich will die leidige Diskussion um Sasser sicher nicht in eine andere Richtung lenken...

Snoopy 22. Mai 2004

der war gut :-))) Gruss Snoopy

Mathegenie 19. Mai 2004

Wie wärs mit 90% ? ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. DHL Home Delivery GmbH, Bonn
  4. OSRAM GmbH, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. beim Kauf einer Geforce GTX 1070/1080
  3. 49,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 79€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Start von Trägerrakete Falcon 9 verschoben

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Re: Ham se sich bei einem großen deutschen...

    ThorstenMUC | 15:30

  2. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Maximilian154 | 15:29

  3. Re: Hat die auch mit der Puppe gespielt?

    klick mich | 15:27

  4. Re: Der größte Mist, den ich je gesehen habe.

    Crol | 15:22

  5. Die Musik im Herstellervideo..

    Neuro-Chef | 15:15


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel