Abo
  • Services:

Intel: Dual-Core-Prozessoren für Desktop-PCs

Intel gibt Pentium-4-Nachfolger Tejas auf

Die vom Wallstreet-Journal vermeldete Einstellung des Prescott-Nachfolgers Tejas wurde von Intel am Abend des 7. Mai 2004 offiziell bestätigt. Wie ein Intel-Sprecher gegenüber Golem.de mitteilte, sei dies aber keine schlechte, sondern eine gute Nachricht für die Zukunft der Pentium-Desktop-Prozessoren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Gerüchte zum Tejas seien missverstanden worden, es ginge dem Unternehmen schlicht darum, die Entwicklung des Pentium-4-Nachfolgers zu reorganisieren - hin zu noch höherer Leistung, was allerdings auch dafür spricht, dass man mit der Tejas-Leistung nicht zufrieden war.

Wodurch der Tejas ersetzt werden soll, hat Intel auch schon verraten: Während im Moment Pentium-4-Prozessoren mittels Hyperthreading sich als zwei virtuelle Prozessoren ausgeben, um Multithreading-Code besser ausführen zu können, soll ab 2005 erstmals ein Dual-Kern-Prozessor für den Desktop-Bereich erscheinen. Zwei oder mehrere "Herzen" in einer CPU gibt es bisher nur im Server-Bereich, beispielsweise bei IBMs Power4- und Power5-Prozessoren. Auch AMD hatte kürzlich angekündigt, künftige Opteron-Prozessoren mit zwei Kernen ausstatten zu wollen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

:-) 10. Mai 2004

Es gibt auch Leute, die die Wetterkarte berechnen, die verlangen das aber nicht von einem...

jockl 10. Mai 2004

Hast Du Dir schon mal überlegt daß es Leute gibt, die Animationen erstellen mit dem PC...

Netzialist 10. Mai 2004

Danke für die objektiver Nachricht. *plonk*

:-) 10. Mai 2004

Ich würde jede Wette machen: Wenn man einen Pentium 2 Prozessor auf 10GHz treiben könnte...

:-) 10. Mai 2004

Für Intel wird das kein Problem sein..., man baut estmal 2 Flip-Flops am Anschlußpin für...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /