• IT-Karriere:
  • Services:

Opera wächst

Umsatz legt um 75 Prozent zu

Der norwegische Browser-Hersteller Opera hat im ersten Quartal 2004 seinen Umsatz auf 21,7 Millionen norwegische Kronen (rund 2,66 Millionen Euro) steigern können. Im ersten Quartal des Vorjahres lag der Umsatz noch bei 12,4 Millionen Kronen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der EBIT-Verlust fiel mit minus 3,4 Millionen norwegischen Kronen (rund 410.000 Euro) deutlich geringer aus als vor einem Jahr, als man einen EBIT-Verlust von 6,4 Millionen Kronen erwirtschaftete.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Dabei wuchs Opera in allen Geschäftsbereichen. Mit einem Plus von 111 Prozent auf 14,7 Millionen Kronen lag das Wachstum in der Sparte Internet aber am höchsten, das Desktop-Geschäft legte um 29 Prozent zu.

Zum Ende des Quartals verfügte Opera über liquide Mittel in Höhe von 145,9 Millionen Kronen, knapp 18 Millionen Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. 53,99€
  3. 0,99€
  4. 80,99€

gedankensturm 16. Sep 2004

Na ja sooo toll ist der safari-browser nun auch nicht .... fakt ist, das mittlerweile 5...

Sven Janssen 09. Mai 2004

der MacIE ist teilweise besser wie der WinIE. z.b transparente PNGs und besserer CSS2...

HiddenGHost 09. Mai 2004

Für den Apple gibts den leider auch. Die bekommen dafür immerhin das bessere MS Office...

supo 09. Mai 2004

IE läuft doch eh nur unter Windoof, insofern sowieso ein völlig uninteressantes Programm...

res 09. Mai 2004

Nach und Nach setzten sich halt die besseren Browser wie etwa Firefox/Mozilla und Opera...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /