WaveLab 5: Neue Audio-Bearbeitungssoftware von Steinberg

Produkt wird ab sofort ausgeliefert

Steinberg liefert die neue Version 5 seiner Audiobearbeitungs- und Masteringsoftware WaveLab ab sofort an den Fachhandel aus. Zu den Neuerungen zählen unter anderem volle Multikanal-Unterstützung sowie DVD-Audio-Mastering und -Authoring.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Steinberg ist WaveLab 5 derzeit die einzige Applikation, die CD-Audio und DVD-Audio innerhalb einer einheitlichen Bedienoberfläche unterstützt. WaveLab 5 vereint auch erstmalig alle Aspekte der hochauflösenden Stereo- und Multikanal-Bearbeitung sowie die Audiobearbeitung, das Mastering, das Brennen und das Authoring von DVD-Audio.

Stellenmarkt
  1. IT Security Manager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. Java-Entwickler*in
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

"WaveLab5 ist ohne Zweifel das bisher wichtigste Update dieses fast schon klassischen Mastering Tools", glaubt Arnd Kaiser, Senior Product Manager für Music Technology bei Steinberg. "Wir sind natürlich stolz, nun auch in WaveLab Mehrkanalton und Videounterstützung anbieten zu können. Noch wichtiger scheint mir aber die Tatsache, dass nun jedes CD-Mastering-Studio mit WaveLab auch DVD-Audio-Authoring anbieten kann - und das komplett, ohne erst einen DVD-A-Lehrgang belegen zu müssen. Wir sind überzeugt, dass WaveLab damit einen erheblichen Beitrag für die Verbreitung dieses vielseitigen und leistungsfähigen Mediums leisten wird", so Kaiser weiter.

Die deutschsprachige Version von WaveLab 5 soll ab Ende Mai 2004 zum Preis von 699,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Alex Rain 27. Mai 2004

1. Wavelab ist seit einiger Zeit länger auf dem Markt und die Erfahrung von Steinberg...

Kater Karlo 09. Mai 2004

Ok warst erster! Ausserdem scheint hier manchen nicht der Unterschied zwischen...

Gundel Gaukeley 09. Mai 2004

Äh is Samplitude nicht diese Mehrspurige Recording Software mit integriertem Waveeditor...

limes 09. Mai 2004

Und wenn du digitale Audioverarbeitung nicht nur aus'm Mediaplayer kennen würdest hättest...

gringo 09. Mai 2004

Schwachsinn. Samplitude wurde von SEK'D entwickelt. Aber Hauptsache gepostet. Weitermachen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 US-Dollar: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 US-Dollar
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /