• IT-Karriere:
  • Services:

WaveLab 5: Neue Audio-Bearbeitungssoftware von Steinberg

Produkt wird ab sofort ausgeliefert

Steinberg liefert die neue Version 5 seiner Audiobearbeitungs- und Masteringsoftware WaveLab ab sofort an den Fachhandel aus. Zu den Neuerungen zählen unter anderem volle Multikanal-Unterstützung sowie DVD-Audio-Mastering und -Authoring.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Steinberg ist WaveLab 5 derzeit die einzige Applikation, die CD-Audio und DVD-Audio innerhalb einer einheitlichen Bedienoberfläche unterstützt. WaveLab 5 vereint auch erstmalig alle Aspekte der hochauflösenden Stereo- und Multikanal-Bearbeitung sowie die Audiobearbeitung, das Mastering, das Brennen und das Authoring von DVD-Audio.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

"WaveLab5 ist ohne Zweifel das bisher wichtigste Update dieses fast schon klassischen Mastering Tools", glaubt Arnd Kaiser, Senior Product Manager für Music Technology bei Steinberg. "Wir sind natürlich stolz, nun auch in WaveLab Mehrkanalton und Videounterstützung anbieten zu können. Noch wichtiger scheint mir aber die Tatsache, dass nun jedes CD-Mastering-Studio mit WaveLab auch DVD-Audio-Authoring anbieten kann - und das komplett, ohne erst einen DVD-A-Lehrgang belegen zu müssen. Wir sind überzeugt, dass WaveLab damit einen erheblichen Beitrag für die Verbreitung dieses vielseitigen und leistungsfähigen Mediums leisten wird", so Kaiser weiter.

Die deutschsprachige Version von WaveLab 5 soll ab Ende Mai 2004 zum Preis von 699,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 1.199,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...

Alex Rain 27. Mai 2004

1. Wavelab ist seit einiger Zeit länger auf dem Markt und die Erfahrung von Steinberg...

Kater Karlo 09. Mai 2004

Ok warst erster! Ausserdem scheint hier manchen nicht der Unterschied zwischen...

Gundel Gaukeley 09. Mai 2004

Äh is Samplitude nicht diese Mehrspurige Recording Software mit integriertem Waveeditor...

limes 09. Mai 2004

Und wenn du digitale Audioverarbeitung nicht nur aus'm Mediaplayer kennen würdest hättest...

gringo 09. Mai 2004

Schwachsinn. Samplitude wurde von SEK'D entwickelt. Aber Hauptsache gepostet. Weitermachen.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /