Abo
  • Services:
Anzeige

NASA: Houston, wir haben einen... iPAQ

WindowsCE-PDAs von HP begleiten NASA auf Weltraum-Expedition

Wie Hewlett-Packard (HP) stolz vermeldet, begleiten die WindowsCE-PDAs des Modells iPAQ h5550 die NASA-Crew ins Weltall und sollen sie bei der Expedition 9 unterstützen. Im Zuge dieser Expedition besuchen NASA-Astronauten die internationale Raumstation ISS.

Insgesamt gehören damit vier iPAQ-Modelle zum Gepäck der Weltraum-Abenteurer, die für jede neue Crew den Anforderungen entsprechend umkonfiguriert werden. Mit den PDAs sollen tägliche Crew-Abläufe protokolliert werden, aber auch E-Mails und Kalendereinträge werden damit bearbeitet. Ferner darf die NASA-Crew damit Musikdateien anhören, E-Books lesen oder Fotos betrachten, um den Komfort von zu Hause auch während des Weltraum-Trips genießen zu können. Die Boden-Crews am Johnson Space Center der NASA sowie am Star City Space Center in Russland werden im Vorfeld WindowsCE-Applikationen für den Weltraumflug auf ihre Einsatzfähigkeit prüfen.

Anzeige

"HP treibt Mobile Computing mit führender Technik auf eine neuen Stufe, indem die Produktivität der Astronauten gesteigert wird und die Geräte eine Verbindung zu ihrem Zuhause schaffen", schwärmt Alex Gruzen, Senior Vice President und General Manager des Mobile-Computing-Bereichs bei HP. Weiter erklärt er: "Die NASA entschied sich, mit HP zusammenzuarbeiten, um eine mobile Lösung bereitzustellen, die robust und vielseitig genug ist, um den Anforderungen und Herausforderungen einer ungewöhnlichen Umgebung gerecht zu werden."

Für den Einsatz im Weltall mussten die IPAQ-Modelle der Serie h5550 leicht modifiziert werden, was das Entwickler-Team der NASA erledigte, um den obligatorischen Flugtest mit Auszeichnung zu bestehen. Für die Zukunft ist vorgesehen, die iPAQ-Modelle mit Barcode-Scannern samt von der NASA entwickelter Software auszurüsten, um den Inventar-Bestand auf der internationalen Raumstation aufnehmen zu können.


eye home zur Startseite
The Unknown 28. Sep 2005

Zork schrieb an "Der echte Grabi": Stimmt. Hoffungslos Übertrieben! - Das ist...

The Unknown 28. Sep 2005

Hey, ich bin weder Linux- noch Windowsfan, aber das ist übertrieben. "Inovationsmotor...

Klaubi 10. Mai 2004

@Zork Noch eines: nimm doch mal einen Toshiba e800 zur Hand - gebe dir Recht, ist ein...

Klaubi 10. Mai 2004

@Zork Dass niemand mehr PocketPC's kauft, halte ich für den Scherz des Jahres: Nach...

Lucky Luckster 10. Mai 2004

Hier passt auch ein Wort von Sir Peter Ustinov: "Ein Optimist weiß, daß die Welt schlecht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Die Deutsche Immobilien Gruppe, Düren
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: Ach Bioware....

    Ember | 17:18

  2. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    derdiedas | 17:17

  3. Re: Viele Hersteller würden sich freuen,

    DonKamillentee | 17:17

  4. Re: Danke Electronic Arts...

    gaym0r | 17:08

  5. Re: Finde ich gut

    User_x | 17:07


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel