Abo
  • IT-Karriere:

NASA: Houston, wir haben einen... iPAQ

WindowsCE-PDAs von HP begleiten NASA auf Weltraum-Expedition

Wie Hewlett-Packard (HP) stolz vermeldet, begleiten die WindowsCE-PDAs des Modells iPAQ h5550 die NASA-Crew ins Weltall und sollen sie bei der Expedition 9 unterstützen. Im Zuge dieser Expedition besuchen NASA-Astronauten die internationale Raumstation ISS.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt gehören damit vier iPAQ-Modelle zum Gepäck der Weltraum-Abenteurer, die für jede neue Crew den Anforderungen entsprechend umkonfiguriert werden. Mit den PDAs sollen tägliche Crew-Abläufe protokolliert werden, aber auch E-Mails und Kalendereinträge werden damit bearbeitet. Ferner darf die NASA-Crew damit Musikdateien anhören, E-Books lesen oder Fotos betrachten, um den Komfort von zu Hause auch während des Weltraum-Trips genießen zu können. Die Boden-Crews am Johnson Space Center der NASA sowie am Star City Space Center in Russland werden im Vorfeld WindowsCE-Applikationen für den Weltraumflug auf ihre Einsatzfähigkeit prüfen.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Mannheim (Home-Office)
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam

"HP treibt Mobile Computing mit führender Technik auf eine neuen Stufe, indem die Produktivität der Astronauten gesteigert wird und die Geräte eine Verbindung zu ihrem Zuhause schaffen", schwärmt Alex Gruzen, Senior Vice President und General Manager des Mobile-Computing-Bereichs bei HP. Weiter erklärt er: "Die NASA entschied sich, mit HP zusammenzuarbeiten, um eine mobile Lösung bereitzustellen, die robust und vielseitig genug ist, um den Anforderungen und Herausforderungen einer ungewöhnlichen Umgebung gerecht zu werden."

Für den Einsatz im Weltall mussten die IPAQ-Modelle der Serie h5550 leicht modifiziert werden, was das Entwickler-Team der NASA erledigte, um den obligatorischen Flugtest mit Auszeichnung zu bestehen. Für die Zukunft ist vorgesehen, die iPAQ-Modelle mit Barcode-Scannern samt von der NASA entwickelter Software auszurüsten, um den Inventar-Bestand auf der internationalen Raumstation aufnehmen zu können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 245,90€

The Unknown 28. Sep 2005

Zork schrieb an "Der echte Grabi": Stimmt. Hoffungslos Übertrieben! - Das ist...

The Unknown 28. Sep 2005

Hey, ich bin weder Linux- noch Windowsfan, aber das ist übertrieben. "Inovationsmotor...

Klaubi 10. Mai 2004

@Zork Noch eines: nimm doch mal einen Toshiba e800 zur Hand - gebe dir Recht, ist ein...

Klaubi 10. Mai 2004

@Zork Dass niemand mehr PocketPC's kauft, halte ich für den Scherz des Jahres: Nach...

Lucky Luckster 10. Mai 2004

Hier passt auch ein Wort von Sir Peter Ustinov: "Ein Optimist weiß, daß die Welt schlecht...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /