Nvidia meldet steigende Umsätze

Gewinn bleibt im ersten Quartal auf Vorjahresniveau

Nvidia hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2005 seinen Umsatz von 405,0 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2004 auf 471,9 Millionen US-Dollar steigern können, ein Plus von 17 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn für das erste Quartal 2005 lag bei 21,3 Millionen US-Dollar und damit nur leicht über den 19,7 Millionen US-Dollar des Vorjahres.

Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang zeigte sich ob der Ergebnisse zufrieden, insbesondere über das beständige Wachstum und steigende Bruttomargen. Einen Ausblick auf das laufende Quartal oder das Geschäftsjahr 2005 gab Nvidia unterdessen nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Andy 08. Mai 2004

Im Grafikkartenbereich mag ATI bessern sein, aber in Sachen Motherboard-Chips geht nix...

alex 07. Mai 2004

Geschäftsjahre müssen nich nach dem normalen Kalender sein!

TRL 07. Mai 2004

Und warum? Nur für den Kick für den Augenblick??? MUHA, sorry >8-)

TRL 07. Mai 2004

Also bei mir ists schon 2005, 15:92 ;)

Tom 07. Mai 2004

Ist eigentlich keinem aufgefallen, dass da von einem Geschäftsjahr 2005 geschrieben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Informatik
"Programmieren lernen tut weh"

Doris Aschenbrenner ist eine der jüngsten Professorinnen für Informatik in Deutschland. Ein Porträt über eine Frau mit einer großen Liebe für Roboter.
Ein Porträt von Peter Ilg

Informatik: Programmieren lernen tut weh
Artikel
  1. Quartalszahlen: AMD macht Rekordumsatz und hohen Gewinn
    Quartalszahlen
    AMD macht Rekordumsatz und hohen Gewinn

    Die Epyc- und Ryzen-Verkäufe steigen immer weiter, auch Konsolen-Chips und Datacenter-GPUs gehen gut: AMD ist auf Erfolgskurs.

  2. Wie die Deutsche Bahn auf Distributed Ledger setzt
     
    Wie die Deutsche Bahn auf Distributed Ledger setzt

    Die Deutsche Bahn beschäftigt sich seit 2018 intensiv mit der Blockchain-Technologie. Die Ansätze reichen von dezentraler Mobilität und Verkehrssteuerung über gesicherte digitale Identitäten bis hin zu papierlosen Transportketten.
    Sponsored Post von Deutsche Bahn

  3. Plugin-Hybride: Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?
    Plugin-Hybride
    Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?

    Die Plugin-Hybride der Mercedes C-Klasse sollen elektrisch mehr als 100 km weit kommen. Doch die Ampelkoalition könnte die umstrittene Förderung streichen.
    Von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 in Kürze bestellbar • Seagate Exos 18TB 319€ • Samsung-TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) [Werbung]
    •  /