Abo
  • Services:
Anzeige

KnowItAll: Suchmaschine findet Personengruppen im Kontext

Google und DARPQA finanzieren Forschungsprojekt von Oren Etzioni

Oren Etzioni arbeitet mit "KnowItAll" an der Universität Washington an einer neuen Generation von Suchmaschinen. Diese soll es erlauben, mit einem Klick beispielsweise eine Liste der 50 wichtigsten Blues-Gitarristen zu erzeugen. Dazu durchsucht KnowItAll das Web nach Daten und stellt sie in entsprechenden Listen zusammen.

Noch sei die Software nicht in der Lage, eine Frage wie eine "Liste aller britischen Wissenschaftler vor 1900" zu erstellen, doch das liege in erster Linie an einem fehlenden Modul zur Erkennung natürlicher Sprache, so Etzioni. Dieses will der Forscher später entwickeln. Die Software kann aber beispielsweise Fragen wie "Liste Wissenschaftler" verarbeiten und liefert dann eine Liste mit Personen zurück, die mit hoher Wahrscheinlichkeit Wissenschaftler sind oder waren.

Anzeige

KnowItAll sucht dabei zu eingegebenen Nomen wie "Wissenschaftler", "Gitarrist" oder "Schauspieler" auf Webseiten und darin nach Wörtern, die oft direkt nach diesen Nomen folgen, beispielsweise "Wissenschaftler wie" oder "Wissenschaftler einschließlich". Anschließend werden zwölf Suchmaschinen nach diesen Phrasen durchsucht. KnowItAll extrahiert dann die Wörter, die auf diese Phrasen folgen und meist Namen von Wissenschaftlern sind.

Die Software soll dabei auch in der Lage sein, bei Phrasen wie "Wissenschaftler wie unter anderem Botaniker" zu erkennen, dass es sich bei "Botanikern" nicht um den Namen eines Wissenschaftlers handelt. Letztendlich gibt KnowItAll eine lange Liste von Namen zurück und bei jedem Einzelnen an, mit welcher Wahrscheinlichkeit es sich dabei um einen Wissenschaftler handelt, so Etzioni.

Finanziert wird das Projekt von der Forschungsabteilung des US-Verteidigungministeriums (DARPA) und Google.


eye home zur Startseite
:-) 07. Mai 2004

Tja, da wird man wohl aufpassen müssen, was man demnächst sagt, sonst wird man noch...

Otakun 07. Mai 2004

ja ich kann mir diese "schildbuergerlogik" sehr gut vorstellen... egal ob T-error-Ist...

radookee 06. Mai 2004

rofl

CyBear 06. Mai 2004

Nun ja, immerhin erfahren wir damit, dass gemäß Experimentaldatenbank an der Uni...

dilettant 06. Mai 2004

Wo ist denn da der Fortschritt?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. OSRAM GmbH, Augsburg
  3. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,49€
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       

  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Das gabs schon früher

    kandesbunzler | 22:00

  2. Re: Geil...

    My1 | 21:58

  3. Gut, dass die damals nicht auf die Idee gekommen...

    marvin_42 | 21:57

  4. Re: IMHO KervyN an Oracle abgeben...

    My1 | 21:57

  5. Re: Standard-YouTube-Lizenz

    Tigtor | 21:56


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel