• IT-Karriere:
  • Services:

EyeToy Chat: PlayStation-2-Kamera für Videotelefonie

Chatten, flirten, telefonieren und Videobotschaften verschicken

Bisher wurde die USB-Kamera "EyeToy" für die PlayStation 2 vor allem zum Steuern von Spielen per Köperbewegung genutzt, bald schon soll aber auch eine deutlich nahe liegendere Option offen stehen: Per EyeToy Chat können PS2-Besitzer mit Breitband-Adapter zukünftig Videotelefonie über ihre Konsole nutzen und so mit anderen PlayStation-Spielern chatten, telefonieren oder Videomails verschicken.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
EyeToy-Chat lässt sich dabei ohne großen Aufwand installieren: Nachdem der Netzwerkadapter in die Konsole eingesteckt und die Verbindung zu einem Breitbandanschluss hergestellt wurde, erhält der Anwender eine Network-Gaming-Service-(NGS-)ID, einen User-Namen und ein Passwort. Danach muss nur noch die EyeToy-Chat-CD eingelegt werden, um mit dem Telefonieren beginnen zu können. Gebühren über den DSL-Anschluss hinaus fallen nicht an.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)

Screenshot #2
Screenshot #2
"Mit EyeToy: Chat sind wir unserer Vision, die PlayStation-2-Konsole als multifunktionale Entertainment-Zentrale im Wohnzimmer zu etablieren, ein großes Stück näher gekommen", freut sich Manfred Gerdes, Geschäftsführer der Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH. "Ich bin überzeugt davon, dass EyeToy: Chat einen ähnlichen Erfolg wie EyeToy: Play erzielen wird, das sich alleine in Deutschland mehr als 600.000 Mal verkauft hat."

Screenshot #3
Screenshot #3
In verschiedenen Text-Chat-Rooms können bis zu 256 User gleichzeitig chatten; bei Chat Rooms mit Text und Sprache können sich immerhin noch 16 Anwender live verständigen. Zusätzlich ist es möglich, mit der USB-Kamera einen 30-Sekunden-Videoclip inklusive Sprache aufzunehmen und diesen dann zu verschicken. Dank einer Adressbuchfunktion lassen sich auf der Memory Card alle wichtigen Adressen speichern. Die Memory Card kann dann in jeder anderen PS2 eingesetzt werden, um mit Freunden kommunizieren zu können. Als besonderes Gimmick wurden noch die Online-Spiele Schach, Dame und Schiffe versenken auf die Chat-CD gepackt - Spieler können sich also dann beim Spielen unterhalten und in die Augen schauen.

Screenshot #4
Screenshot #4
Neben der Absicherung durch User-Name und Passwort hat SCED nach eigenen Angaben zusätzliche Kontrollmechanismen für EyeToy: Chat installiert. Mit Parental Control legen Eltern fest, ob und welche Chat Rooms sie für ihre Kinder freigeben oder sperren wollen. Zudem können Eltern auch bestimmte Namen oder Adressen freischalten, mit denen ihre Sprösslinge kommunizieren dürfen. Schließlich lassen sich auch bestimmte Kontakte sperren und eine tägliche Höchstdauer für das Verweilen vor dem TV-Gerät einrichten. In den Chat Rooms sorgen neben von SCED eingesetzten Scouts auch automatische Filter dafür, dass die Themen bei den Chats jugendfrei bleiben.

EyeToy: Chat wird derzeit in England entwickelt und soll auf der E3 in Los Angeles der Öffentlichkeit präsentiert werden. Im Handel wird das Chat-Paket dann ab Sommer 2004 erhältlich sein; einen Preis nannte Sony bisher allerdings nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 39,99€
  2. (-49%) 8,50€
  3. 1,99€
  4. 3,61€

res 06. Mai 2004

Der Punkt ist das das System für jeden problemlos nutzbar ist und viele nette Funktionen...

BlueMoon 06. Mai 2004

Jo mich

Angel 06. Mai 2004

Wenn das mit iChat AV kompatibel waere, waere es eine echte Killerinnovation!

buzz 06. Mai 2004

gibts noch jemand der keine PlayStation hat????

m00n 06. Mai 2004

ne, aber ich brauch ne playstaiton, und spielkonsolen/pc/tv wachsen sowieso immer mehr...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /