Abo
  • Services:

Registrierungsregeln für Europa-Domain .eu veröffentlicht

Genauer Termin für die Sunrise Period steht noch nicht fest

Das Geheimnis ist endlich gelüftet: Nach wochenlangem Rätselraten hat die Europäische Kommission die als so genannte Public Policy Rules (PPR) bezeichneten Regeln für die Registrierung von Internetadressen mit der neuen europäischen Domain-Endung ".eu" (dotEU) veröffentlicht. Der Startschuss für die Anmeldung der ersten Webadressen fällt nun voraussichtlich noch in diesem Jahr.

Artikel veröffentlicht am ,

In der Verordnung Nr. 874/2004 vom 28. April 2004 legt die EU-Kommission erstmals im Detail fest, nach welchen Regeln .eu-Domains vergeben werden. Zu den Antragsberechtigten zählen neben natürlichen Personen mit Wohnsitz innerhalb der Gemeinschaft auch Unternehmen mit Sitz, Hauptverwaltung oder Hauptniederlassung innerhalb der Gemeinschaft sowie Organisationen mit Niederlassung innerhalb der Gemeinschaft. Die Registrierung ist direkt unterhalb von .eu möglich und erfolgt streng nach dem Prioritätsprinzip. Für geographische und geopolitische Begriffe können die Mitgliedsstaaten zusätzlich eigene Third Level Domains einrichten.

Stellenmarkt
  1. sunhill technologies GmbH, Erlangen
  2. EWE TRADING GmbH, Bremen

Zahlenmäßige Beschränkungen sieht die Verordnung nicht vor, so dass jeder Antragsberechtigte so viele Domains anmelden kann wie er möchte. Um jedoch spekulative und missbräuchliche Registrierungen zu vermeiden, gibt es ein außergerichtliches Schlichtungsverfahren, das im Streitfall angerufen werden kann. Stellt ein Gericht außerdem fest, dass eine Domain verleumderisch oder rassistisch ist oder gegen die öffentliche Ordnung verstößt, kann es die Domain sperren.

Die nach Angaben des Branchendienstes dotEU.info wichtigste Phase der Einführung der neuen Domains ist die so genannte Sunrise Period, von der EU-Kommission als "gestaffelte Registrierung" bezeichnet. In dieser zweistufigen, jeweils zwei Monate dauernden Periode können zunächst registrierte nationale und/oder Gemeinschaftsmarken, geographische Angaben sowie Bezeichnungen öffentlicher Einrichtungen zur Registrierung angemeldet werden. Vor allem Inhaber von Markenrechten steht so ein effektives Instrument zum Schutz vor Rechtsverletzungen durch unbefugte oder missbräuchliche Registrierung ihrer geschützten Begriffe als Domain-Namen zur Verfügung. In der zweiten Phase kommen auch Inhaber früherer Rechte zum Zug. Hierzu zählen unter anderem auch Geschäftsbezeichnungen, Unternehmensnamen oder Familiennamen, sofern sie nach dem einzelstaatlichen Recht des jeweiligen Mitgliedsstaates geschützt sind.

Der genaue Termin für die Sunrise Period steht noch nicht fest; sie beginnt voraussichtlich im Dezember 2004. Ab April 2005 soll dann mit Beginn der Phase der Live-Registrierung grundsätzlich jeder EU-Bürger unter Einhaltung der Vergabebedingungen .eu-Domains registrieren können.

Mit einer eigenen europäischen Top Level Domain soll versucht werden, der US-amerikanischen Dominanz im Internet Paroli zu bieten. Gerade im internationalen Bereich herrscht ein starkes Übergewicht der .com-Domains. Insbesondere amerikanische Unternehmen und Organisationen sind fast ausschließlich unter dem berühmten "dotCOM" im Web präsent. EU-Unternehmen mussten bislang in jedem europäischen Land unter einer anderen Top Level Domain auftreten (z.B. .de für Deutschland, .fr für Frankreich). Durch die neuen .eu-Domains soll dieser Wettbewerbsnachteil der Europäer beseitigt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Hotohori 18. Aug 2004

Die ".eu" Domains sehe ich deswegen ehr für Firmen, die nur in Europa vertreten sind und...

Hotohori 18. Aug 2004

Also wenn ich eine deutsche Firma suche, guck ich erst unter ".de" und dann unter ".com...

User 06. Mai 2004

Ich dachte man hätte deswegen .biz eingeführt...

Fred(erik) 06. Mai 2004

Auch die USA haben eine eigene two digit TLD: .us !! cno-Domains (com, net, org) sind...

BlackScorp 06. Mai 2004

z.b. smilingnrasta*g* nichts für ungut, aber solche gedanken führen ja dazu das .com...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /