Abo
  • IT-Karriere:

Endgültiges Aus für Freemail-Dienst Firemail

Nutzer müssen zu Lycos Mail wechseln

Bereits im März 2000 hatte Lycos den Freemail-Dienst Firemail übernommen, genutzt werden konnte der Service aber weiterhin - wenn auch zum Teil mit erheblichen technischen Problemen. Damit ist nun aber bald Schluss: Ab dem 1. Juni 2004 wird der bisherige Firemail-Dienst nicht mehr existieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Firemail-Kunden wird daher seit kurzem bereits auf der Startseite des Freemail-Dienstes verkündet, dass sie fortan auf die Dienste von Lycos Mail zurückgreifen müssen. Lycos Mail soll dank "größerer Server-Power und speziellen Viren- und Spamschutz-Techniken" dann auch einen besseren E-Mail-Service bieten.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Wer seine Firemail-Adresse weiterhin nutzen möchte und auch auf die alten Mails und Daten zugreifen will, kann dies zwar tun - aber nur unter der Voraussetzung, dass man sich für den kostenpflichtigen Lycos-Premium-Dienst anmeldet, der - je nach Paket - 2,90 Euro pro Monat (250 MByte und 10 SMS frei) oder 4,90 Euro pro Monat (500 MByte, eigene Domain und 25 SMS frei) kostet.

Wer sich hingegen für den kostenlosen Lycos-Freemail-Dienst entscheidet, kann nur noch drei Monate lang Mails an die alte Firemail-Adresse empfangen. Auch alte Mails und Adressen müssen in diesen drei Monaten überführt werden - danach sind sie nicht mehr zugänglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

Reini 01. Sep 2004

der zauberlink funktioniert nicht - hab es mehrmals probiert... hab vor ein paar wochen...

Judith 24. Aug 2004

Jemand soll mir bitte helfen! Ich brauche meine alten Sachen... Judith

Judith 24. Aug 2004

Ich bin auch ganz verzweifelt. Jetzt habe ich schnell eine Ersatz-Adresse "genacht", aber...

I.M. Trend 12. Aug 2004

Natürlich ist es strafrechtlich relevant, wenn ein E-Mail-Dienst einfach die Daten des...

tobi 01. Aug 2004

Lycos bietet ja (großzügigerweise - das ich nicht lache) seine Hilfe an, um noch an die...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

    •  /