Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Spy Hunter - Rennspiel-Action durchs Oktoberfest

Simples Rennspiel-Geballer für PC und Mac

Die Entwickler von Aspyr haben sich bereits durch eine Reihe guter Konsolen-Konvertierungen unter PC-Spielern einen Namen gemacht - unter anderem hat man dem Team die Windows-Version von Tony Hawk 4 zu verdanken. Jetzt hat man sich allerdings den Action-Rennspiel-Mix Spy Hunter vorgeknöpft - und der wäre definitiv besser auf der Konsole geblieben.

In 14 Missionen nimmt der Spieler Platz im Wundervehikel "G-6155 Interceptor" und brettert über Strecken in den verschiedensten Arealen. Für etwas Lokalkolorit sorgen dabei die Kurse in Deutschland - so ist man mal auf hiesigen Autobahnen unterwegs, fährt durch Frankfurt oder macht einen Abstecher zum Oktoberfest. Da es sich bei dem Interceptor um kein gewöhnliches Fahrzeug handelt, ist man nicht ständig auf die Form des Autos angewiesen - in Venedig etwa macht der Wagen einen beherzten Sprung ins Wasser und fortan dirigiert man ein Boot. Auch in ein Jet-Ski kann sich das Vehikel verwandeln.

Anzeige

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Missionsaufgaben sind so simpel wie öde - meist reicht es, böse Spione der mysteriösen Geheimorganisation "Nostra" von der Strecke zu schießen. Der Interceptor verfügt hierzu über Bordwaffen, mit denen man die Kontrahenten von der Strecke fegt. Zudem weicht man Straßen-Blockaden aus, muss versuchen, sich nicht in die Planken drücken zu lassen und hat noch Power-Ups wie etwa einen Turbo-Antrieb zur Auswahl.

Screenshot #2
Screenshot #2
Spy Hunter ist leider nicht nur spielerisch etwas dröge, auch die Optik reißt nicht gerade zu Begeisterungsstürmen hin - farblose und detailarme Texturen erwecken nicht gerade den Eindruck, als hätte man es hier mit einem aktuellen PC-Siel zu tun. Zumindest stimmt dafür aber das Geschwindigkeitsgefühl.

Im Handel ist Spy Hunter als Hybrid-Version für Windows-PC und MAC bereits erhältlich. Der Preis liegt bei knapp 30,- Euro.

Fazit:
Trotz des relativ niedrigen Preises von 30,- Euro sollten auch Nostalgiker einen großen Bogen um Spy Hunter machen. Das fade Gameplay, in dem man prinzipiell immer nur die Feuertaste drücken muss, um erfolgreich zu sein, langweilt schnell, die antiquierte Präsentation lässt ebenfalls kaum Stimmung aufkommen - diesmal hat sich Aspyr wahrhaftig nicht mit Ruhm bekleckert.


eye home zur Startseite
mDC 06. Mai 2004

ach ja... der gute alte C64.... *schwelg*

Jon 06. Mai 2004

Jetzt wo du's sagst. Hab das Teil aufm C64 auch gern gespielt, aber das neue sieht...

Frank 05. Mai 2004

Also ich hab es schon vor einigen Monaten mal angezockt und fand es kurzweilig echt ganz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  3. IRIS Telecommunication GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. PHOENIX group IT GmbH, Vantaa (Finnland), Mannheim, Fürth


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. The Patent Scam

    X-Plane-Macher veröffentlicht Film über Patenttrolle

  2. Uncharted The Lost Legacy im Test

    Abenteuer mit voller Frauenpower

  3. Nokia 8

    Top-Smartphone mit Zeiss-Optik und 360-Grad-Audio

  4. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  5. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  6. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  7. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  8. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  9. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  10. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

  1. Re: Na, geht doch

    Berner Rösti | 09:37

  2. Woher weiss ich denn nun wenn der Postbote da ist?

    Flasher | 09:37

  3. Re: 8 Milliarden Diesel-Subventionen pro Jahr

    chewbacca0815 | 09:37

  4. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Trollversteher | 09:36

  5. Re: Keine menschliche Interaktion gewünscht

    Spaghetticode | 09:36


  1. 09:54

  2. 09:04

  3. 08:49

  4. 07:40

  5. 07:21

  6. 16:57

  7. 16:25

  8. 16:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel