Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Spy Hunter - Rennspiel-Action durchs Oktoberfest

Simples Rennspiel-Geballer für PC und Mac

Die Entwickler von Aspyr haben sich bereits durch eine Reihe guter Konsolen-Konvertierungen unter PC-Spielern einen Namen gemacht - unter anderem hat man dem Team die Windows-Version von Tony Hawk 4 zu verdanken. Jetzt hat man sich allerdings den Action-Rennspiel-Mix Spy Hunter vorgeknöpft - und der wäre definitiv besser auf der Konsole geblieben.

Artikel veröffentlicht am ,

In 14 Missionen nimmt der Spieler Platz im Wundervehikel "G-6155 Interceptor" und brettert über Strecken in den verschiedensten Arealen. Für etwas Lokalkolorit sorgen dabei die Kurse in Deutschland - so ist man mal auf hiesigen Autobahnen unterwegs, fährt durch Frankfurt oder macht einen Abstecher zum Oktoberfest. Da es sich bei dem Interceptor um kein gewöhnliches Fahrzeug handelt, ist man nicht ständig auf die Form des Autos angewiesen - in Venedig etwa macht der Wagen einen beherzten Sprung ins Wasser und fortan dirigiert man ein Boot. Auch in ein Jet-Ski kann sich das Vehikel verwandeln.

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Missionsaufgaben sind so simpel wie öde - meist reicht es, böse Spione der mysteriösen Geheimorganisation "Nostra" von der Strecke zu schießen. Der Interceptor verfügt hierzu über Bordwaffen, mit denen man die Kontrahenten von der Strecke fegt. Zudem weicht man Straßen-Blockaden aus, muss versuchen, sich nicht in die Planken drücken zu lassen und hat noch Power-Ups wie etwa einen Turbo-Antrieb zur Auswahl.

Screenshot #2
Screenshot #2
Spy Hunter ist leider nicht nur spielerisch etwas dröge, auch die Optik reißt nicht gerade zu Begeisterungsstürmen hin - farblose und detailarme Texturen erwecken nicht gerade den Eindruck, als hätte man es hier mit einem aktuellen PC-Siel zu tun. Zumindest stimmt dafür aber das Geschwindigkeitsgefühl.

Im Handel ist Spy Hunter als Hybrid-Version für Windows-PC und MAC bereits erhältlich. Der Preis liegt bei knapp 30,- Euro.

Fazit:
Trotz des relativ niedrigen Preises von 30,- Euro sollten auch Nostalgiker einen großen Bogen um Spy Hunter machen. Das fade Gameplay, in dem man prinzipiell immer nur die Feuertaste drücken muss, um erfolgreich zu sein, langweilt schnell, die antiquierte Präsentation lässt ebenfalls kaum Stimmung aufkommen - diesmal hat sich Aspyr wahrhaftig nicht mit Ruhm bekleckert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 1,24€
  3. 4,99€
  4. 4,60€

mDC 06. Mai 2004

ach ja... der gute alte C64.... *schwelg*

Jon 06. Mai 2004

Jetzt wo du's sagst. Hab das Teil aufm C64 auch gern gespielt, aber das neue sieht...

Frank 05. Mai 2004

Also ich hab es schon vor einigen Monaten mal angezockt und fand es kurzweilig echt ganz...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    •  /