• IT-Karriere:
  • Services:

Musikempfang per Radio-USB-Stick

Kleiner FM-Tuner "Radio USB" von AVerMedia ab sofort erhältlich

Mit dem winzigen Radio-Tuner "Radio USB" lassen sich PCs und Notebooks per USB-Schnittstelle für den FM-Radio-Empfang nutzen. Auch die Aufnahme des Programms ins MP3- oder WAV-Format ist laut Hersteller AVerMedia dank der mitgelieferten Windows-Software möglich.

Artikel veröffentlicht am ,

AVerMedia Radio USB
AVerMedia Radio USB
Das Radio USB ist ein UKW-Empfänger (87,5 bis 108 MHz) mit USB-1.1-Controller; die Stromversorgung läuft über den USB-Port. Der USB-Stick verfügt über einen Kopfhörer-Ausgang sowie einen 3,5-mm-Klinkenstecker- Antenneneingang.

Stellenmarkt
  1. über Badenoch + Clark, Bremen
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Fürth, Mannheim

Die Software für den daumengroßen Radio-USB-Stick bietet Funktionen für automatischen Sendersuchlauf, die Erstellung von Favoritenprogrammlisten und einen Aufnahmeplaner. Die Software erlaubt, die Abspielgeschwindigkeit der MP3-Dateien zu regulieren und einzelne Sequenzen zu wiederholen. So sollen sich etwa Liedtexte leichter verstehen und lernen lassen. Auch das Editieren und Brennen der aufgezeichneten Musikdateien ist mit der Software möglich.

Laut AVerMedia ist das Radio USB MR-800 ab sofort für 19,- Euro im Handel erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind ein Audiokabel, ein Handbuch und eine Software-CD.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

werner 13. Jan 2006

Also bei mir ist der Stereoempfang seeehr schwach

....... 12. Mär 2005

Ja!

Bertini 12. Mär 2005

will ich auch wissen!!!

joe 22. Aug 2004

Weiß jemand, ob z. B. durch eine andere Software die Frequenzbreite erhöht werden kann...

joe 22. Aug 2004

Weiß jemand, ob z. B. durch eine andere Software die Frequenzbreite erhöht werden kann...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
    Handelskrieg
    Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

    "Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
    Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

    1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
    2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
    3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

      •  /