• IT-Karriere:
  • Services:

Entwarnung: DDR-SDRAM-Preise sinken wieder

Anhaltender Bedarf nur bei Lieferverträgen, Flaute im Spot-Markt

Durch die künstliche Verknappung von Speicherbausteinen haben die DRAM-Hersteller offenbar nur kurzfristig einen deutlichen Preisanstieg erzielen können. Laut den Speichermarkt-Analysten von DRAMeXchange haben sie damit aber die Nachfrage schon vor den traditionell schwachen Sommermonaten nach unten getrieben.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch die stürzenden DRAM-Preise hätten in Asien, Europa und den USA die Nachfrage noch nicht wieder ankurbeln können. Die meisten Speichermodul-Hersteller und Channel-Händler sollen ihr Inventar entsprechend niedrig halten. Feiertage in Japan und insbesondere China sollen zudem Angebot und Nachfrage weiter dämpfen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Düsseldorf
  2. SySS GmbH, Tübingen

DRAMeXchange zufolge waren die seit Januar und insbesondere zwischen März und April 2004 nach oben schießenden DRAM-Preise auf dem Spot-Markt eine Folge von Spekulationen bezüglich stärkerer Nachfrage. Allerdings hätten die Spekulatoren ihre DRAMs zu früh und in zu großen Stückzahlen verkauft und somit den Bedarf auf eine sehr niedrige Stufe gezogen.

Immerhin soll die Nachfrage auf Seiten der PC-Hersteller weiterhin stark geblieben sein. Die Analysten sehen die Gründe dafür in einer realen Nachfrage und weniger in strategischem Inventaraufbau. Aus diesem Grunde sollen die mit dauerhaften Lieferverträgen erzielten DRAM-Preise wohl weiterhin auf hohem Niveau bleiben.

DRAMeXchange erwartet für den Spot-Markt in der nächsten Zeit nur noch leichte Preissenkungen. Die 256-MBit-DDR-SDRAM-Chips würden im Laufe des Mai 2004 ihren Tiefstand erreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Hempel 05. Mai 2004

so wird eigentlich nur der normale Markt bezeichnet und zwar der für den Käufer Preise im...

Maik 05. Mai 2004

Was ist denn ein/der Spot-Markt?

pckopat 05. Mai 2004

Super!!! Ich wollte mir die naechste Zeit ein 512MB Riegel kaufen. 256MB reicht irgendwie...

Hotohori 05. Mai 2004

Ich auch, wobei ich im Moment noch keinen bedarf hab, die 512MB reichen mir noch gut...

Anonym 05. Mai 2004

da bin ich mal gespannt :\


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

    •  /