Abo
  • Services:
Anzeige

Apple stopft Sicherheitslücken in MacOS X - und schweigt

Sicherheits-Patches für MacOS X 10.2.8 und 10.3.3; Apple verschweigt Gefahren

Apple muss erneut Sicherheitslücken in MacOS X stopfen und veröffentlichte entsprechende Patches für MacOS X 10.2.8 sowie 10.3.3. Die Patches stehen für die Desktop- und Server-Ausführungen des Betriebssystems bereit und aktualisieren zahlreiche Komponenten des Betriebssystems. Genaue Angaben zu den Sicherheitslöchern bleibt Apple wie gewohnt schuldig. Lediglich zu einer Sicherheitslücke liegen genaue Angaben vor, weil die Entdecker ein Security Advisory veröffentlicht haben.

Daher ist lediglich bekannt, dass der Patch für die Desktop-Versionen von MacOS X 10.2.8 und 10.3.3 die Komponenten AFP Server, CoreFoundation und IPSec betrifft. Bezüglich der CoreFoundation wurde der Umgang mit Umgebungsvariablen überarbeitet, der AFP Server kann nun mit langen Kennwörtern umgehen und über IPSec soll VPN-Tunneling funktionieren.

Anzeige

Das Sicherheitsleck im AFP-Server wurde von @stake entdeckt, die in einem entsprechenden Security Advisory genauere Angaben dazu machen. Denn wie bereits bei der kürzlich bekannt gewordenen QuickTime-Sicherheitslücke hüllt sich Apple lieber in Schweigen, anstatt über die Gefahren zu informieren. Nach den Angaben von @stake erlaubt das Sicherheitsloch die Aneignung von Systemprivilegien, um Befehle im Root-Modus auszuführen.

In den beiden Server-Ausführungen kommt eine aktualisierte Apache-2-Version zum Einsatz, während MacOS X Server 10.2.8 zusätzlich ein Problem mit der Remote-Admin-Komponente beheben soll. Zusätzlich enthält das Update die Patches von Anfang April 2004.

Apple bietet das Update für MacOS X 10.2.8 und 10.3.3 über die Software-Aktualisierung des Betriebssystems oder separat zum Download unter anderem in deutscher Sprache an.


eye home zur Startseite
Frank Segebade 06. Mai 2004

Hallo, ja ich bin auch ein Mac User und liebe es. Beruflich muß ich mit ner Dose(Windows...

Fred(erik) 05. Mai 2004

Wir Mac-User (Admins und Developer ausgenommen) sind zugegebenermassen eine recht...

Michael - alt 05. Mai 2004

du bringst es auf den punkt. du kannst sogar die platzhalter "apple" und "microsoft" mit...

Michael 05. Mai 2004

Meiner Meinung nach, schreibt ihr alle am wesentlichen vorbei! Apple hat einen Witzanteil...

noone 05. Mai 2004

Na, wieder im Namen deines Gottes Bill Gates unterwegs. Also dann, Helm ab zum Gebet und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. über Personalwerk Sourcing GmbH, Bad Nauheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. ab 799,90€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Lustig. Aber Telefonkabel ist super?

    486dx4-160 | 01:27

  2. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    486dx4-160 | 01:21

  3. Re: Koaxial steht der Glasfaser in kaum etwas nach

    bombinho | 01:02

  4. Re: Cool

    ML82 | 00:51

  5. Re: TP-Link Einschätzung

    DetlevCM | 00:50


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel