Abo
  • Services:

Aktionswoche gegen Software-Patente

FSF Europe und FFII e.V. wollen Gefahren durch Software-Patente aufzeigen

Zwar hatte das Europäische Parlament im September 2003 entschieden, keine Software-Patente in Europa zuzulassen, doch nun, knapp sieben Monate später, steht das Thema erneut zur Entscheidung an. Die irische Ratspräsidentschaft der Europäischen Union hat dazu im Frühjahr mit Unterstützung einiger Nationalregierungen und der Europäischen Kommission eine gegenteilige Beschlussvorlage für Software-Patente eingebracht, über die am 17. Mai 2004 abgestimmt werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Free Software Foundation Europe und der Förderverein für eine Freie Informationelle Infrastruktur e.V. planen in diesem Zusammenhang vom 10. bis 14. Mai eine Aktionswoche, um Bürger, Wirtschaft und Politik über die schädlichen Folgen von Software-Patenten zu informieren. Dabei sind Demonstrationen und Podiumsdiskussionen in zahlreichen europäischen Hauptstädten geplant; sie sollen von einem offenen Brief an die Bürger Europas begleitet werden.

Sie warnen davor, dass Software-Patente künftig Ideen schützen, da auf diesem Wege nicht nur Verfahren patentiert werden könnten, sondern auch das Ergebnis. Damit wären auch andere Lösungswege mit gleichem Ergebnis von einem derartigen Patent bedroht und "beliebige und beliebig viele Software-Ideen könnten zu intellektuellen Sperrgebieten erklärt werden", so FSF und FFII in einer gemeinsamen Stellungnahme.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

schelle 09. Mai 2004

Also die einzige größere Partei, die aktiv gegen Softwarepatente ist, sind die Grünen...

MickeyMiner 06. Mai 2004

Hi! Als EU Bürger der in Deutschland nur seit kurzem lebt, bitte ich um ein Rat. In knapp...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /