• IT-Karriere:
  • Services:

CanoScan 5200F mit großer Durchlichteinheit und 2.400 dpi

Mit hardwaremäßiger Staub- und Kratzerentfernung

Canon bringt mit dem CanoScan 5200F einen A4-Flachbettscanner auf den Markt, der sich durch eine große Durchlichteinheit für bis zu sechs Vorlagen sowie eine hardwaremäßige Staub- und Kratzerentfernung auszeichnet. Der Nachfolger des CanoScan 5000F bietet eine maximale Auflösung von 2.400 x 4.800 dpi und eine Farbtiefe von 48 Bit.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der neuen im Vergleich zum Vorgängermodell vergrößerten Durchlichteinheit lassen sich bis zu sechs ungerahmte Kleinbildvorlagen bzw. vier gerahmte Dias in einem Vorgang scannen. Er kann diese Aufsichtsvorlagen in einem einzigen Arbeitsschritt einscannen und legt sie dann auf Wunsch ausgerichtet in separaten Dateien ab. Hierbei muss ein Mindestabstand von 1 cm zu allen Seiten, zum unteren Rand 2 cm eingehalten werden.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Zeuthen
  2. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf

Staub und Kratzer werden mit einer weiterentwickelten FARE-Version nach Herstellerangaben weitestgehend entfernt, das Filmkorn bei Bedarf unterdrückt und verblichene Farben können sogar rekonstruiert werden. Bei der FARE-Level-2-Technik wird Infrarotlicht ausgesendet, über das der Scanner Informationen über Position und Größe von Schmutz und Kratzern erhält, die durch die Farbinformationen aus benachbarten Bildbereichen ersetzt werden. Die Korrekturmöglichkeiten sind um so besser, je homogener die Bildbereiche in ihrer Farbe und Struktur sind. FARE kann für Farbfilm und Farbprozess-Schwarz-Weiß-Film verwendet werden, funktioniert jedoch nicht bei Kodachrome-Film und normalem Schwarz-Weiß-Film.

Canon CanoScan 5200F
Canon CanoScan 5200F

Das Gerät verfügt über Knöpfe zur Bedienung und Weiterverwendung der Scans per Knopfdruck: zum Beispiel zur direkten Druckausgabe des Scans, zum Anhang an eine E-Mail oder zur Konvertierung in das PDF-Format.

Der CanoScan 5200F ist mit Software für Windows und Macintosh ausgestattet: ArcSoft PhotoStudio zur Bildbearbeitung und ScanSoft OmniPage SE für die Texterkennung. Ab Juni 2004 soll der neue Scanner im Handel für 149,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ statt 139,90€ im Vergleich
  2. 111€ statt 123,98€ im Vergleich
  3. 9,99€
  4. (aktuell u. a. Lenovo Legion Gaming-Laptop für 1.229€, Hori Split Pad Pro für 32,99€, Garmin...

Lazarus 05. Mai 2004

Mhhh... ...OK, ich kann ja einen IR- Durchgang zum Aufspüren von Staub und Kratzern für...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

    •  /