• IT-Karriere:
  • Services:

AOK Berlin schließt Verträge mit Versandapotheken

Gesetzlich Versicherte können Geld und Wege sparen

Seit Anfang 2004 sind auf Grund des GKV-Modernisierungsgesetzes Versandapotheken auch in Deutschland zugelassen. Die AOK Berlin hat mit zunächst drei Versandapotheken Verträge geschlossen, die Preisnachlässe auf rezeptfreie Mittel von bis zu 20 Prozent gewähren. Weitere Verträge sind in Vorbereitung.

Artikel veröffentlicht am ,

Es handelt sich dabei um die Luitpold-Apotheke in Bad Steben, die Sanicare-Apotheke mit Sitz in Bad Laer und die Römer-Apotheke in Rheinberg. Bei den entsprechenden Versandapotheken kann per Internet und Brief, per Fax und auch per Telefon bestellt werden.

Stellenmarkt
  1. WIRCON GmbH, Heidelberg
  2. CONITAS GmbH, Karlsruhe

Für rezeptpflichtige Medikamente ist das Originalrezept des ausstellenden Arztes erforderlich. Das Rezept wird im kostenlosen Freiumschlag, den die Versandapotheken zur Verfügung stellen, eingesandt. Das pharmazeutische Fachpersonal der mit der AOK Berlin kooperierenden Versandapotheken überprüft die Medikamente auf dem Rezept auf mögliche Wechselwirkungen und nimmt bei offenen Fragen Kontakt zum Kunden oder dem zuständigen Arzt auf.

Alle Bestellungen werden kostenfrei an den gewünschten Ort geliefert und sollen innerhalb von 48 Stunden nach Eingang des Rezeptes eintreffen. Wenn dies nicht möglich sein sollte, muss der Kunde benachrichtigt werden. Der Versicherte kann die Zuzahlung und die Zahlung der rezeptfreien Mittel per Rechnung oder Lastschrift begleichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 1,99€
  3. 1,07€

Bastian 12. Mai 2005

Sollte dir aber wieder einfallen, denn Preise vergleichen lohnt sich hier oft ganz...

margrit 05. Mai 2004

Hallo, ich habe bei DocMorris schon Rezepte eingereicht. Man zahlt nur die Hälfte...

baba lama 04. Mai 2004

Also, damit meine ich: Bei der TK kostet der Versand extra :-(

baba lama 04. Mai 2004

Die TK macht das auch schon - hier hat man mit DocMorris und einem zweiten...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /