Abo
  • Services:
Anzeige

Konsolenspiele verkaufen sich deutlich besser als PC-Titel

Markt für Info- und Edutainmentsoftware schrumpft weiter

Auch 2003 gab es für Hersteller von Unterhaltungssoftware Grund zur Freude - der Gesamtmarkt wuchs im Vergleich zum Vorjahr erneut, diesmal immerhin um 8,1 Prozent. Vor allem die steigenden Absatzzahlen von Spielen für die Heimkonsolen waren für das positive Ergebnis verantwortlich.

Wie der Verband der Unterhaltungssoftware Deutschland e.V. (VUD) unter Bezugnahme auf die Ergebnisse der Erhebungen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) in Nürnberg mitteilt, betrug das Marktvolumen 2003 insgesamt 1,13 Milliarden Euro. Von diesem Volumen erfasst sind die Produktbereiche der Entertainmentsoftware für Computer und Konsolen sowie Info- und Edutainment. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 52,6 Millionen Stück Software abgesetzt.

Anzeige

Eindeutiger Gewinner ist die Konsolensoftware, die mit 20,4 Prozent im Bereich der Stückzahlen und 19,1 Prozent beim Wert weit überdurchschnittliche Umsatzzuwächse verzeichnen konnte. Hier wurden insgesamt 16 Millionen Spiele im Verkaufswert von 564,3 Millionen Euro abgesetzt. Vor allem im Vergleich zum sich unterdurchschnittlich entwickelnden Markt für PC-Programme konnten die Konsolen damit stark zulegen: Für den PC wurden 28,5 Millionen Programme (Steigerung von 2,9 Prozent) und ein Marktvolumen von 412,7 Millionen Euro (Steigerung von 1,6 Prozent) erzielt.

Im Bereich der Info- und Edutainmentsoftware setzte sich der negative Trend der Vorjahre weiter fort - dieser Marktbereich schrumpft kontinuierlich und lag bei der Anzahl der abgesetzten Produkte um 7,1 Prozent und beim Umsatz um 7,2 Prozent unter den Werten des Vorjahres. Das Volumen dieses Marktbereiches von 10,7 Millionen Einheiten konnte insgesamt einen Umsatzwert von 156,4 Millionen Euro erzielen.

Am begehrtesten mit 267,4 Millionen Euro Umsatzvolumen waren die Spiele für PlayStation 2, gefolgt von Software für den Game Boy Advance (82,3 Millionen Euro) und den GameCube (67,3 Millionen). Danach kommen die Xbox (66,8 Millionen Euro) sowie die PSone (59,6 Millionen Euro).

"Der internationale Trend, dass die Marktbedeutung der Konsolensoftware die der Spielesoftware für den PC übertrifft, hat sich nunmehr auch in Deutschland durchgesetzt, eine Folge des von den internationalen Märkten beeinflussten Produktangebotes", kommentiert Hermann Achilles die neuen Zahlen.


eye home zur Startseite
Captain Code 06. Mai 2004

Stimmt, M1TP2 ist genial! Allerdings weigert es sich beständig, meinen Joystick mit...

Captain Code 06. Mai 2004

Na ja, bei manchen Titeln wundert es mich nicht, dass es so wenige Verkäufe gibt: Wer...

Martin Lethaus 05. Mai 2004

Was nützt das, wenn die PC-Spiele Entwickler nix mehr verdienen? Der durchschnittliche...

Martin Lethaus 05. Mai 2004

Echt traurig, dass du keine Zahlen richtig interpretieren kannst. Es wurden zwar 28,5...

Martin Lethaus 05. Mai 2004

Mathe 6, Versetzung stark gefährdet! Es geht bei den beiden Prozentzahlen um die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 25,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Das UTV Nikola Zero hat viel Power fürs Gelände

  2. Lenovo

    Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  3. Jobmesse Berlin

    Golem.de bringt IT-Experten in die Industrie

  4. Ransomware

    Locky kehrt erneut zurück

  5. Sammelklage gegen We-Vibe

    Vibratorhersteller zahlt Entschädigung in Millionenhöhe

  6. Kartendienst

    Google führt Frage-Antwort-Sektion bei Maps ein

  7. Ford-Patent

    Autonome Autos sollen abnehmbare Lenkräder bekommen

  8. Elektroauto

    Lina kann kompostiert werden

  9. Radeon RX Vega 56 im Test

    AMD positioniert sich in der Mitte

  10. The Patent Scam

    X-Plane-Macher veröffentlicht Film über Patenttrolle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Einfach von Multiplayer fernhalten :-)

    Bigfoo29 | 11:50

  2. Wenn es funktioniert

    Default_User | 11:50

  3. Re: Season-Pass

    Cyberlink | 11:49

  4. Re: Ursache - nicht korrekt arbeitende Patentämter

    Dino13 | 11:48

  5. Re: Wird vermutlich trotzdem nichts ändern

    Dino13 | 11:47


  1. 11:55

  2. 11:45

  3. 11:40

  4. 11:33

  5. 11:04

  6. 10:51

  7. 10:36

  8. 10:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel