IBM will Datenbank-Administration automatisieren

Kommende DB2-Generation alias Stinger im Beta-Test

IBM will das Management von Datenbanken mit der kommenden Version seiner DB2-Datenbank-Software deutlich vereinfachen. Die unter Codenamen Stinger entwickelte Software verfügt über rund 200 neue Funktionen und ist ab sofort im Rahmen eines offenen Beta-Tests erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Stinger lernt aus Änderungen an der Datenorganisation und passt seine Optimierungsstrategien automatisch an. Bislang mussten Administratoren die Optimierung von Anfragen selbst vornehmen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler/in für SAP-ABAP/UI5 (m/w/d)
    Compiricus AG, Düsseldorf
  2. Software-Ingenieure / -Architekten (m/w/d) Java/C++
    IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen
Detailsuche

Dank des neuen DB2 Design Advisors, der Datenbanken automatisch pflegt, konfiguriert ausliefert und optimiert, sollen Administratoren rund 6,5 Mal schneller zum Ziel kommen. Der Design Advisor sorgt zudem dafür, dass bei schwankendem Workload die Datenbank diesen Schwankungen automatisch angepasst wird, alle Änderungen an einer Datenbank automatisiert werden. Außerdem sorgt er für Backups und deren Wiederherstellung.

Stinger ist zudem das erste System, in dem IBMs neue Query-Optimierungstechnik aus dem LEO-Projekt (Learning Optimizer) zum Einsatz kommt. Ohne menschliches Eingreifen soll die Technik Anfragen optimieren und vereinfachen. Auch führt IBM erstmals eine "Autonomic Object Maintenance" ein. Diese Funktion automatisiert Adminitrations- und Maintenance-Aufgaben wie Tabellenanpassungen oder Daten-Backups.

Mit dem DB2 Geodetic Extender verfügt Stinger darüber hinaus über eine Erweiterung, die die Erde dreidimensional erfasst, also wie ein Globus und nicht wie eine flache Scheibe. Die Software kann zudem mit der internationalen Datumsgrenze umgehen, so dass es einfacher werden soll, geospatiale Applikationen zu entwickeln.

Darüber hinaus kann Stinger auch mit großen SQL-Statements zwischen 64 KByte und 2 MByte umgehen und mit Client Reroute hält eine Technik Einzug in DB2, die für eine automatische Umleitung auf eine gespiegelte Datenbank sorgt, sofern die eigentliche Datenbank z.B. wegen Wartungsarbeiten nicht erreichbar ist.

IBMs neue DB2-Generation soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen und bietet Unterstützung für AMDs 64-Bit-Prozessoren und den Linux-Kernel 2.6.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Neues Pixel 6 kostet 650 Euro

Das Pixel 6 Pro mit Telekamera und schnellerem Display kostet ab 900 Euro. Google verbaut erstmals einen eigenen Prozessor.

Google: Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
Artikel
  1. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
    Klimaforscher
    Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

    Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
    Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  3. Kalter Krieg 2.0?: Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe
    Kalter Krieg 2.0?
    Die Aufregung um Chinas angebliche Hyperschallwaffe

    Die Volksrepublik China soll eine Hyperschallwaffe getestet haben. China dementiert die Vorwürfe aber und sagt, es wäre ein Raumschiff gewesen.
    Eine Analyse von Patrick Klapetz

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /