Microsoft: Über US-Kabelbetreiber mit .NET ins Wohnzimmer

Microsoft legt Spezifikation für OpenCable Application Platform vor

Microsoft will mit seiner Common Language Infrastructure (CLI) ins Wohnzimmer vordringen und hat der US-Kabelindustrie jetzt eine entsprechende Spezifikation für die OpenCable Application Platform (OCAP) vorgelegt. OCAP wurde von der US-Kabelindustrie als Standard-Software-Plattform zur Verteilung interaktiver Dienste entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

OCAP ist ein Teil der OpenCable-Initiative, die von CableLabs, einem gemeinsamen Forschungslabor der US-Kabelindustrie, organisiert wird. Derzeit liegt die OCAP-Spezifikation in den Versionen 1.0 und 2.0 vor.

Microsoft und CableLabs haben bereits angekündigt, bei der Integration von Microsoft .NET CLI in OCAP zusammenzuarbeiten. Damit würde Microsoft seine .NET-Plattform auf zahlreiche neue Geräte ausdehnen können. Noch muss die von Microsoft vorgeschlagene Spezifikation aber von CableLabs geprüft und von den Kabelbetreibern akzeptiert werden. Ende des Jahres könnte CLI dann in OCAP integriert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


NYPD-NG 04. Mai 2004

der ahnungslosen Bürger und frist die Reste des Hirns die nach Star Search, SZGZ u. ä...

*g* 04. Mai 2004

eher "net.anmelden" *gg* ;)

Dave 03. Mai 2004

wahrscheinlich weil auf dem button ja "anmelden.net" steht...

mk 03. Mai 2004

ICh glaube du verwechselst da Passport mit .NET

Grabi 03. Mai 2004

Das ist doch Super. Gerade für Interaktive Dienste wie eCommerce ein sichere und dazu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chinas Vorgehen gegen Internetkonzerne
Sozialismus süß-sauer

Chinas KP geht seit einem Jahr massiv gegen die großen Internet-Konzerne der Volksrepublik vor. Sie will so für mehr Gleichheit sorgen, aber nicht nur.
Eine Analyse von Gerd Mischler

Chinas Vorgehen gegen Internetkonzerne: Sozialismus süß-sauer
Artikel
  1. Alphabet: Google Werbegeschäft wächst weiter deutlich
    Alphabet
    Google Werbegeschäft wächst weiter deutlich

    Dank der Coronapandemie wächst das Werbegeschäft von Google weiter. Von Apples geänderten Werberichtlinien zeigt sich der Konzern unbeeindruckt.

  2. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Switch OLED 359,99€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /