• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Über US-Kabelbetreiber mit .NET ins Wohnzimmer

Microsoft legt Spezifikation für OpenCable Application Platform vor

Microsoft will mit seiner Common Language Infrastructure (CLI) ins Wohnzimmer vordringen und hat der US-Kabelindustrie jetzt eine entsprechende Spezifikation für die OpenCable Application Platform (OCAP) vorgelegt. OCAP wurde von der US-Kabelindustrie als Standard-Software-Plattform zur Verteilung interaktiver Dienste entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

OCAP ist ein Teil der OpenCable-Initiative, die von CableLabs, einem gemeinsamen Forschungslabor der US-Kabelindustrie, organisiert wird. Derzeit liegt die OCAP-Spezifikation in den Versionen 1.0 und 2.0 vor.

Microsoft und CableLabs haben bereits angekündigt, bei der Integration von Microsoft .NET CLI in OCAP zusammenzuarbeiten. Damit würde Microsoft seine .NET-Plattform auf zahlreiche neue Geräte ausdehnen können. Noch muss die von Microsoft vorgeschlagene Spezifikation aber von CableLabs geprüft und von den Kabelbetreibern akzeptiert werden. Ende des Jahres könnte CLI dann in OCAP integriert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. 1.199,00€

NYPD-NG 04. Mai 2004

der ahnungslosen Bürger und frist die Reste des Hirns die nach Star Search, SZGZ u. ä...

*g* 04. Mai 2004

eher "net.anmelden" *gg* ;)

Dave 03. Mai 2004

wahrscheinlich weil auf dem button ja "anmelden.net" steht...

mk 03. Mai 2004

ICh glaube du verwechselst da Passport mit .NET

Grabi 03. Mai 2004

Das ist doch Super. Gerade für Interaktive Dienste wie eCommerce ein sichere und dazu...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

    •  /