Abo
  • Services:

CanoScan 3000ex: 1.200-dpi-Scanner zum Einstiegspreis

Scanner für 69,- Euro erreicht 1.200 x 2.400 dpi

Mit dem CanoScan 3000ex bringt Canon einen Scanner für Einsteiger auf den Markt, der eine Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi erreicht. Der Scanner wird per USB 2.0 an den Rechner angeschlossen und verfügt über eine Fast-Multi-Scan-Funktion und drei konfigurierbare Scan-Buttons.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem Preis von 69,- Euro will Canon gezielt den Einsteigermarkt adressieren. Das Gerät verfügt dabei über eine interne Farbtiefe von 48 Bit bzw. extern 24 Bit. Die konfigurierbaren Scan-Buttons erlauben eine schnelle Weiterverwendung der Scans, sei es als direkte Weiterleitung an einen Drucker oder als E-Mail-Anhang.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  2. Sparkassenverband Bayern, Bayern

Mit der Fast-Multi-Scan-Funktion von Canon lassen sich mehrere Aufsichtsvorlagen in einem einzigen Durchgang digitalisieren und automatisch in Einzeldateien ablegen. Hierbei muss nur ein Mindestabstand von 1 cm zu allen Seiten und 2 cm zum unteren Rand eingehalten werden. Mit dem praktischen Z-Scharnier lassen sich auch dicke Dokumente wie Bücher problemlos scannen.

Der neue CanoScan 3000ex wird mit der Windows-Software ArcSoft PhotoStudio 5.0, ArcSoft PhotoBase 3.0 und ScanSoft OmniPage SE geliefert und soll ab Juni für 69,- Euro zu haben sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. ab 194,90€
  3. 249,00€ (Bestpreis!)

baba lama 04. Mai 2004

Hi, kennt einer von euch einen günstigen Scanner mit Einzelblatteinzug? Die meisten...

Einer_halt 04. Mai 2004

100% ACK .... das ist aber in vielen Bereichen so. Da kaufen sich die Leutchen z.B. HiFi...

Matthias 04. Mai 2004

Hallo einer_halt, haste noch mehr sone Witze wie mit der Oma ? Bei den ganzen technischen...

cubit 04. Mai 2004

muaharhar 1200 DPI is a bisl wenig. dein windows desktop blinzelt dir gerade mit 96dpi...

Einer_halt 03. Mai 2004

... danke für den Link, aber die Mühe kann man sich sparen. "Die Oma geht über den Hof...


Folgen Sie uns
       


Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert

Amazons Basics-Reihe beinhaltet eine Reihe von PC-Peripheriegeräten. Wir haben uns alles nötige bestellt und überprüft, ob sich ein Kauf der Produkte lohnt.

Amazon Basics PC-Peripherie ausprobiert Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Mobile-Games-Auslese: Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
    Mobile-Games-Auslese
    Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln

    Action im Stil von Overwatch bietet Frag Pro Shooter, dazu kommt Retro-Arcade-Spaß mit Cure Hunters und eine gelungene Umsetzung des Brettspiels Die Burgen von Burgund: Neue Mobile Games sorgen für viel Abwechslung.
    Von Rainer Sigl

    1. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
    2. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android
    3. Mobile-Games-Auslese Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

    Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
    Audiogesteuerte Aktuatoren
    Razers Vibrationen kommen aus Berlin

    Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
    Von Tobias Költzsch

    1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
    2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
    3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

      •  /