Sicherheitspolitik: Apple liebt es verschwiegen

Apple versucht, Sicherheitslücke in QuickTime 6.5 zu verheimlichen

Das IT-Sicherheitsunternehmen eEye beklagt sich darüber, dass Apple bereitgestellte Informationen zu einer Sicherheitslücke in QuickTime für MacOS X nicht klar nenne und seine Kunden nicht angemessen informiere. So veröffentlichte Apple Ende April 2004 ein QuickTime-Update auf die Version 6.5.1, ohne das Sicherheitsloch zu erwähnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach den Erkenntnissen der Sicherheitsspezialisten von eEye gestattet ein Sicherheitsloch in QuickTime 6.5 sowie im darauf aufsetzenden iTunes 4.2.0.72 einem Angreifer, über die Bereitstellung einer speziell formatierten Filmdatei Programmcode auf einem fremden PC mit Systemrechten auszuführen. Dadurch würde ein Angreifer weit reichende Kontrolle über ein System erlangen, ohne dass der Anwender dies bemerkt. Denn bereits das Laden einer präparierten Filmdatei würde genügen, Opfer einer Attacke zu werden.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler Embedded Systems - C++ / Linux (m/w/d)
    OTT Hydromet GmbH, Kempten
  2. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
Detailsuche

Apple selbst veröffentlichte weder ein Security Advisory dazu noch gab das Unternehmen Informationen dazu bekannt, dass mit dem Erscheinen von QuickTime 6.5.1 ein Sicherheitsloch bereinigt wird. Dieses stößt auf Unverständnis, da Apple alle nötigen Informationen bereits im Februar 2004 von eEye erhalten hat, gibt das Unternehmen an.

Bereits im Oktober 2003 zog sich Apple Kritik zu, nachdem bekannt wurde, dass das kostenpflichtige Update auf MacOS X 10.3 insgesamt 14 Sicherheitslücken schließt. Bislang veröffentlichte Apple keine Patches, um diese Sicherheitslöcher auch in früheren Versionen von MacOS X zu bereinigen, so dass nur der kostenpflichtige Wechsel auf MacOS X 10.3 ein System ohne Sicherheitslecks bringt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Apple + PC-Fan 26. Mai 2005

Grabi ... träum weiter *smile*

Apple + Pc Fan 26. Mai 2005

mirc, wenn du dir keinen Apple leisten kannst, dann sag doch gleich: "die Trauben hängen...

kressevadder 04. Mai 2004

Wenn ich ne Serverfarm am laufen halten muss, will ich natürlich immer informiert sein...

saschxd 04. Mai 2004

ach ja: die ständigen bugs in applikationen sind wohl eher auf die GRUNDSÄTZLICH MIESE...

saschxd 04. Mai 2004

grabi, du taugst nix. und deine meldung taugt schon GAR nix. sowas niveauloses hab ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /