• IT-Karriere:
  • Services:

Gerücht: Kehrt Sega ins Konsolengeschäft zurück?

Mit Spannung erwartete Ankündigung auf der E3 in Los Angeles

Jahrelang dominierte Sega zusammen mit Nintendo den Markt für Videospielkonsolen, Ende der Neunziger verlor der japanische Konzern aber immer mehr Marktanteile - und nachdem sich die Dreamcast zu einem Millionengrab entwickelte, gab man 2001 gar den Rückzug aus dem Hardware-Geschäft bekannt, um sich fortan nur noch auf Spiele-Entwicklungen für verschiedene Plattformen zu konzentrieren. Eine große Fan-Gemeinde hat sich Sega aber dennoch bewahrt - und die setzt alle ihre Erwartungen nun in einen msyteriösen Presse-Event, den der Konzern am Eröffnungstag der E3 in Los Angeles veranstaltet.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie mehrere amerikanische Online-Magazine übereinstimmend berichten, hat Sega Einladungen zu einer Presseveranstaltung verschickt, die recht viel versprechen - dort ist von einer "großen Ankündigung" die Rede, "die man niemals erwarten würde". Einige lasen aus dieser Ankündigung dann gleich die Rückkehr Segas ins Konsolengeschäft heraus - und fiebern daher nun dem 12. Mai 2004 entgegen. Sega selbst wollte die neu entstandenen Gerüchte bisher nicht kommentieren.

Nach den hohen Verlusten, die Sega mit der Dreamcast machte, und der daraus folgenden Konzernsanierung dürfte es trotz der mysteriösen Ankündigung sehr unwahrscheinlich sein, dass Sega wirklich eine neue Konsole fertigt. Zumindest Fans können sich aber ein Fünkchen Hoffnung bewahren - ab dem 12. Mai 2004 werden wir wissen, ob diese Hoffnung berechtigt war oder ob es sich doch "nur" um einen besonderen Spiele-Titel handelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. 106,68€ (Bestpreis!)
  4. 94,90€

Johny 03. Dez 2005

fuck you andi kauf dir lieber ein gehirn , ein echten sega hast du ach garnicht verdient

andy 26. Mai 2004

ich kauf nie wieder nen Müll von SEGA a) nichts wert b) langweilige Games c) hoher...

lichtfeind 14. Mai 2004

Hallo allerseits, aaabeeeeeend Deathbringer, mal abgesehen davon, dass der Mega Drive...

Deathbringer 12. Mai 2004

Zu behaupten, SEGA würde nichts von Konsolen verstehen, nur weil der DC bzw. der Saturn...

fibric 12. Mai 2004

redest du mit mir?


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /