Abo
  • Services:

Open-Source-CMS TYPO3 in neuer Version

Version 3.6.0 unterstützt XHTML für barrierefreie Webseiten

Das in PHP realisierte freie Content-Management-System TYPO3 ist jetzt in der Version 3.6.0 erschienen. Es bietet jetzt XHTML-Unterstützung zur Erstellung barrierefreier Internetseiten, UTF-8-Unterstützung und einen vollständig überarbeiteten und dokumentierten Kern.

Artikel veröffentlicht am ,

Rund zwölf Monate dauerte die Weiterentwicklung der Software, die in der neuen Version XHTML-konforme Ausgaben erzeugt. Auf diese Weise soll eine behindertengerechte Darstellung entsprechender Webseiten erreicht werden. Dazu wurde auch die integrierte CSS-Unterstützung fertig gestellt, mit der Stylesheets mit einem grafischen Wizard erstellt und gepflegt werden können.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Mit Version 3.6.0 wird TYPO3 zudem datenbankunabhängig. Das bislang auf MySQL ausgelegte System spielt nun auch mit anderen Datenbank-Management-Systemen zusammen, sofern diese durch AdoDB oder PEAR::DB unterstützt werden. Außerdem können auch mehrere Datenbanken in einem System und XML-Datenquellen angebunden werden.

Das seit 2000 öffentlich verfügbare System wurde im Rahmen dieser Version von Grund auf überarbeitet und verbessert, um die Leistungsfähigkeit der Software und die Qualität des Quellcodes weiter zu steigern. Der Systemkern ist in der aktuellen Version zudem vollständig dokumentiert.

Zusätzlich wurde eine Schnittstelle zur Integration anderer Text-Editoren geschaffen, um den vom Internet Explorer abhängigen Rich Text Editor ersetzen zu können. Weitere Neuerungen umfassen ein Flexforms genanntes System für in XML individuell zu definierende und gespeicherte Inhaltselemente und die vollständige UTF-8-Unterstützung.

TYPO3 kann unter typo3.org heruntergeladen werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

robert 03. Mai 2004

schau mal unter: http://typo3.org/documentation/document-library/doc_tut_ftb1/

Michael 03. Mai 2004

Netter Versuch. Auf http://www.contentmanager.de/ kann man sich die Kriterien an sein CMS...

stalker 03. Mai 2004

http://www.webgui-cms.de

FloydDread 03. Mai 2004

hat jemand schon nähere Infos dazu gefunden? Gruss, Floyd


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /