OpenBSD 3.5 erschienen

Neue Version unterstützt erstmals AMDs 64-Bit-Prozessoren

OpenBSD, die auf Sicherheit optimierte freie BSD-Variante, ist jetzt in der Version 3.5 erschienen. Dabei wird unter anderem erstmals die AMD64-Plattform unterstützt, einschließlich des Non-Executable-Bits.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit OpenBSD/cats wird zudem erstmals eine ARM-CPU unterstützt und mit OpenBSD/mvme88k soll OpenBSD nun auch auf eben jener älteren RISC-CPU laufen. Darüber hinaus wurden zahlreiche Fehler beseigt und die GNU-Tools bc, dc, nm und size durch neue Kommandos unter BSD-Lizenzen ersetzt.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/IT-Systemen- gineer (m/w/d)
    Step Computer- und Datentechnik GmbH, Lörrach
  2. Referent Technik / Technische IT (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt, Leipzig, Dortmund
Detailsuche

Zudem unterstützt OpenBSD 3.5 das Common Address Redundancy Protocol (CARP), das es erlaubt, eine IP-Adresse mehreren Rechnern zuzuweisen, so dass ein Rechner einspringen kann, sofern ein anderer, unter dieser IP-Adresse erreichbarer Rechner ausfällt. Auch wurden neue Tools wie sensorsd, procmap und bgpd hinzugefügt und durch Privilege Separation die Sicherheit des Systems erhöht.

OpenBSD 3.5
OpenBSD 3.5
Aber auch die Leistung von OpenBSD 3.5 haben die Entwickler in einigen Punkten gesteigert. Dazu trägt unter anderem ein TCP-SYN-Cache bei. Zudem wurde die OpenSSL-Implementierung verbessert.

Als Compiler nutzt man GCC 3.3.2 mit einigen spezifischen Erweiterungen. OpenSSH liegt in der Version 3.8.1 bei.

OpenBSD 3.5 kann auf diversen Mirrors heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

Kibry 12. Mai 2004

Da gebe ich dir vollkommen recht gut so :-)

-=morphois=- 10. Mai 2004

Oh ein anonymer Hecht! Klar surfst du auch mit deiner Firewall-Appliance immer durchs...

anonymous 03. Mai 2004

naja, mit vi bilder bearbeiten? surfen kannst ja zur noch mit lynx oder gleich telnet...

Frank 03. Mai 2004

nur das es weder unix noch linux ist! ist eben ein bsd & das rulez nunmal! (& bevor einer...

Hummer 03. Mai 2004

Könnte man bei einem U*** auch erwarten, oder ? :-)


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /