Microsoft bringt ersten Treiber für High Definition Audio

Treiber sollen in späteren Windows-Versionen serienmäßig Verwendung finden

Microsoft hat jetzt die Verfügbarkeit des ersten High-Definition-Audio-Klassen-Treibers in der Version 1.0 bekannt gegeben. High Definition Audio wurde von Intel entwickelt und soll die veraltete AC'97-Spezifikation ersetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft bietet den Klassen-Treiber für Windows 2000, XP sowie Server 2003 an und ermöglicht es so unter anderem Herstellern von Audio-Endgeräten oder Software, auf dem neuen Standard aufzubauen. In zukünftigen Windows-Versionen soll der Treiber standardmäßig Verwendung finden.

Die HD-Audio-Spezifikation soll eine deutlich verbesserte Wiedergabequalität ermöglichen. Die Audioeingabe wird dabei laut Intel von der verbesserten Unterstützung für Multichannel-Array-Mikrofone, einer dynamisch zugewiesenen Bandbreite sowie einer größeren Flexibilität bei der Konfiguration von Audiogeräten profitieren. Die HD-Audio-Architektur ist zudem kompatibel zur Universal-Audio-Architecture (UAA) von Microsoft. Ziel der Universal-Audio-Architecture-Initiative ist es, Windows-Audio-Class-Treiber für High-Definition-Audio-, USB-Audio- sowie 1394-Audio-Techniken zu erstellen und zu pflegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ARgh!! 26. Mai 2006

Und wo findet sich nun dieser tolle Treiber?

pentiumforever 30. Jun 2005

Zum download nirgends du musst dafür bei MS anrufen!

navid 02. Apr 2005

hilllfe won kriege ich diesentreiber bitte genauer link

tobidd 02. Mai 2004

Ich finde es Zeit die den PC als High-End Audio Gerät zu untersuchen. Ich denke das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /