Iomega bringt externen 7in1-Kartenleser mit Floppy-Laufwerk

USB-2.0-kompatibel für schnellen Datenaustausch

Iomega hat mit dem Floppy Plus 7-in-1 Card Reader ein externes Gerät angekündigt, das sowohl die gebräuchlichen Flash-Speicherkarten als auch die altehrwürdigen 3,5-Zoll-Disketten schluckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät hat ungefähr die Grundfläche einer CD-Hülle und wiegt 340 Gramm. Es liest und beschreibt neben 3,5-Zoll-Disketten auch CompactFlash (Type I und II), SmartMedia, Hitachi Microdrive, Multimedia Card (MMC), Secure Digital (SD) sowie Sony Memory Stick und Memory Stick Pro.

Stellenmarkt
  1. Production Data Architect (m/w/d)
    J.M. Voith SE & Co. KG, Garching
  2. IT-Systemadministrator / Sysadmin / Netzwerkverwalter (m/w/d)
    Oberland IT GmbH, Garmisch-Partenkirchen
Detailsuche

Iomega-Kombi-Laufwerk
Iomega-Kombi-Laufwerk
Das Paket beinhaltet zudem die Adobe Photoshop Album SE Software für die Archivierung von Digitalbildern. Das Gerät wird per USB 2.0 an den Rechner angeschlossen und bezieht auch von dort aus seine Betriebsspannung, so dass ein extra Netzteil zum Glück entfällt.

Der Iomega Floppy Plus 7-in-1 Card Reader ist in den USA ab sofort für 59,95 US- Dollar erhältlich. Europäische Daten stehen noch aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Andy.C.Capek 18. Mai 2004

Kann ich nur zustimmen oneStone. Diese Geräte mit Floppy + Cardreader gibt es schon...

TimeTurn 29. Apr 2004

Zumindest als 6 in 1 gibts so ein Teil als Ersatz für die gute alte 3.5"-Floppy schön...

TimeTurn 29. Apr 2004

Zip ist der letzte Schrott - ich habe noch kein IOmega-Produkt gesehen, das keine Macken...

Wetterumschwung 29. Apr 2004

Die Wörter "Iomega" und "sicher" passen nicht in den gleichen Satz... Geschweige denn...

Zeitreisender 29. Apr 2004

Geh' fort mit Deinen xds! Bäh!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WLAN und 6 GHz
Was bringt Wi-Fi 6E?

Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
Von Oliver Nickel

WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
Artikel
  1. Apple: iPhones sollen Depressionen und Demenz erkennen
    Apple
    iPhones sollen Depressionen und Demenz erkennen

    Zusammen mit einer Universität und einem Pharmaunternehmen will Apple Algorithmen entwickeln, die Krankheiten anhand der iPhone-Nutzung erkennen.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Klimaschutz: Umwelthilfe verklagt BMW und Mercedes wegen Verbrennern
    Klimaschutz
    Umwelthilfe verklagt BMW und Mercedes wegen Verbrennern

    Die Deutsche Umwelthilfe geht juristisch gegen BMW und Mercedes vor, weil sie kein Datum für einen Verbrennerausstieg bis 2030 festgelegen wollen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PCGH-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ [Werbung]
    •  /