Norma: Heim-PC mit schwacher 3D-Grafikleistung für 800 Euro

Athlon XP 3200+ mit 512 MByte, GeForceFX 5200 und DVD-Brenner

Der Lebensmitteldiscounter Norma bietet ab Montag, dem 3. Mai 2004, einen preisgünstigen PC mit flottem AMD-Prozessor vom Typ Athlon XP 3200+ sowie 512 MByte DDR-RAM an. In Verbindung mit einer 120-GByte-Festplatte, Dual-DVD-Brenner und schwacher GeForceFX-5200-Grafikkarte mit TV-Ausgang ist das Gerät zwar multimedia-, aber nicht gerade spieletauglich.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 120-GByte-Festplatte des neuen Norma-PC dreht mit 7.200 Umdrehungen pro Minute, während zum Dual-DVD-Brenner leider die Daten fehlen. Im Rechner stecken zudem ein DVD-ROM-Laufwerk sowie ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk. Auf dem Mainboard "ECS-KM-400-M" sorgt ein 6-Kanal-Soundchip für Raumklang. Die GeForceFX-5200-Grafikkarte ist mit 128 MByte Speicher und einem Fernsehausgang ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (w/m/d) Schwerpunkt Microsoft Client, Server
    Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. SAP-Berater (FI, FI-AA, CO) (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle (Saale)
Detailsuche

Das Gehäuse bietet an der Vorderseite zwei USB-2.0-Anschlüsse sowie einen Mikrofon- und Kopfhörerstecker. Auf der Rückseite befinden sich vier weitere USB-2.0-Anschlüsse, Firewire400, zwei serielle und ein paralleler Port und diverse Soundanschlüsse. Außerdem ist ein 10/100-Mbps-Ethernet-Anschluss vorhanden. Ein internes 56k-Modem soll auch Käufer ohne DSL ans Internet anbinden. Maus- und Tastatur liegen bei.

Die Softwareausstattung besteht aus einem vorinstallierten Windows XP Home sowie der PC-Suite 2004 inklusive Sun StarOffice 7, Symantec Norton Antivirus 2004, Corel Draw Essentials 2 und Marco Polo TravelRouting Europe 2004.

Der Norma-Rechner mit der Bezeichnung Allstar Power PC Dreamsys EX 7024DE ist ab dem 3. Mai 2004 für 799,- Euro telefonisch unter 01805/239999 (12 ct/Min.) reservierbar und kann dann in der Wunsch-Filiale abgeholt werden. Wer einen Spielerechner braucht, sollte bei Norma nicht zugreifen. Hier kann vom lokalen Handel oder bei Online-Händlern meist ein sinnvolleres Paket gestrickt werden. Wer hingegen lediglich einen Arbeits- und Internet-Rechner benötigt, kann auch für unter 400,- Euro (inkl. Windows und kostenlosem OpenOffice) glücklich werden. Da Norma nicht mit besonderer Geräuschdämmung wirbt, dürfte das Gerät fürs Wohnzimmer als überdimensionierter DVD-Player wohl auch nicht unbedingt etwas taugen.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    4.–5. November 2021, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    8.–12. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neben dem neuen PC gibt es zeitgleich bei Norma einen Lexmark Fotodrucker P707 für 49,99 Euro, eine externe USB-2.0-Festplatte im Aluminiumgehäuse mit 80 GByte für 99,- Euro oder mit 160 GByte für 159,- Euro sowie einen USB-1.1-Speicherstick mit 128 MByte Kapazität für 29,99 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ska8ter 30. Mai 2004

für studium ist der rechner ideal aber da tuts auch das notebook von norma da hast du au...

ska8ter 30. Mai 2004

aleinschon der cpu kosted und 260 und die anderen parts sind bis auf die graka sehr gut!!!

Robby 30. Apr 2004

Hi Leute, mein momentaner Rechner ist 2 Jahre alt und ich möchte mir nen neuen kaufen. Da...

Matthias 30. Apr 2004

Ich habe nie gesagt dass die Grafikkarte bei Pov-Ray etwas rendert, ich habs einfach beim...

PenguinFan 29. Apr 2004

Also soweit mir bekannt, wird die Scenenbeschreibung von Povray komplett von der CPU...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Plugin-Hybride: Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?
    Plugin-Hybride
    Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?

    Die Plugin-Hybride der Mercedes C-Klasse sollen elektrisch mehr als 100 km weit kommen. Doch die Ampelkoalition könnte die umstrittene Förderung streichen.
    Von Friedhelm Greis

  2. Staatstrojaner: Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt
    Staatstrojaner
    Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt

    Nach mehreren Versuchen wurde ein Journalist der New York Times mit dem NSO-Trojaner Pegasus infiziert. Schützen konnte er sich nicht.

  3. Smartphone-Tarife: Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte
    Smartphone-Tarife
    Tchibo bietet Jahres-Tarif mit 72 GByte

    In diesem Jahr stehen drei unterschiedliche Jahres-Tarife für Tchibo-Kunden zur Wahl.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /