• IT-Karriere:
  • Services:

THQ kauft Homeworld- und Warhammer-Entwickler

Relic Entertainment wird übernommen

Und wieder einmal verliert ein Entwicklungsstudio seine Unabhängigkeit: Der Publisher THQ hat den Spiele-Entwickler Relic übernommen. Relic konnte sich unter anderem durch den Weltraum-Strategie-Titel Homeworld einen Namen machen und arbeitet derzeit am Echtzeit-Strategiespiel Warhammer 40.000: Dawn of War.

Artikel veröffentlicht am ,

THQ hatte im Vorfeld der Übernahme bereits mit dem in Vancouver ansässigen Entwickler ein mehrjähriges Vertriebsabkommen abgeschlossen.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Dawn of War
Dawn of War
"Die Akquisition von Relic unterstreicht THQs Strategie, Entwicklerstudios zu erwerben, die die Fähigkeit bewiesen haben, hochqualitative Produkte zu erschaffen", meint Dr. Dietrich Meutsch, Geschäftsführer der THQ Entertainment GmbH. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass Relic mit seiner extrem talentierten Entwicklermannschaft THQs Position als führender Publisher im PC- und Konsolenmarkt weltweit festigen wird. Auch für Deutschland ist dies ein wichtiger Schritt, unsere Position im PC-Markt auszubauen. Mit Dawn of War erwartet uns im Herbst ein AAA-Titel, der neue Maßstäbe im Echtzeit-Strategie-Genre setzen wird."

THQ erwartet den Abschluss der Übernahme am 1. Mai 2004. Weitere Details der Transaktion wurden nicht offen gelegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Vergleichspreise ab 127,99€)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...

horus 28. Apr 2004

das sieht aus wie Dark Reign 2 oder Machines und sieht alles andere als gut aus, für...

Frank 27. Apr 2004

ich finde Grafikmäßig sieht das Hammermäßig aus..

SwInG3R 27. Apr 2004

also grafikmäßig sieht mir das nicht nach neuen Maßstäben aus.

cmi 27. Apr 2004

...wer wettet mit, ob es dieser effekt bis in die deutsche version schafft? ;) http://scr...

Test123 27. Apr 2004

...wenn die Bude im eigenen Haus ist. Dann kann man nämlich die "Royalities" (ein vorher...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

    •  /