• IT-Karriere:
  • Services:

Zire 31: Einstiegs-PDA mit Farbdisplay und SD-Card-Slot

Zire 31 mit PalmOS 5.2.8, 200-MHz-CPU, 16 MByte RAM und Infrarotschnittstelle

Mit dem Zire 31 ergänzt palmOne das Sortiment an Einstiegsgeräten um ein preiswertes Modell mit Farbdisplay und einem Steckplatz für SD-Cards und MMC, um den integrierten RAM-Speicher von 16 MByte ergänzen zu können. Bereits vor knapp einer Woche gingen anscheinend durch einen Fehler bei dem britischen PC-Magazin PC Pro Informationen zum Zire 31 sowie zum Zire 72 online, so dass die Kerndaten bereits bekannt sind. Parallel zum Zire 31 bringt palmOne mit dem Zire 72 einen aufgemotzten Nachfolger des Zire 71, dessen integrierte Digitalkamera nun eine höhere Auflösung liefert.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Herzstück des Zire 31 kommt ein Intel-ARM-Prozessor mit einer Taktrate von 200 MHz zum Einsatz. Aus Kostengründen besitzt der Zire-Neuling ein STN-Display, das eine langsamere Reaktionszeit aufweist als etwa TFT-Displays, was für die meisten PDA-Ansprüche jedoch vollends genügt. Mit einer Auflösung von 160 x 160 Pixeln sollen mehrere Tausend Farben dargestellt werden. Wie auch im Zire 21 enthält der Neuling nur zwei Hardware-Knöpfe zum Start von Applikationen; erhielt aber einen 5-Wege-Navigator, um das Gerät bequem mit einer Hand auch ohne Stift bedienen zu können.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart

Zire 31
Zire 31
Von den 16 MByte RAM-Speicher stehen dem Nutzer etwa 14 MByte zur Nutzung zur Verfügung, weil der Rest vom verwendeten PalmOS-Betriebssystem der Version 5.2.8 benötigt wird, das in einem 8-MByte-ROM steckt. Über den Steckplatz für SD-Cards und MMC lässt sich der Speicher des 11,2 x 7,4 x 1,6 cm messenden Geräts erweitern. Aber auch Funktionen können so nachgerüstet werden, da der SDIO-Standard unterstützt wird.

Zum Software-Lieferumfang gehören eine Bild-Betrachtungs-Software, ein MP3-Player, um unterwegs Musik hören zu können, und natürlich die mit dem Tungsten E und T3 eingeführten neuen PIM-Funktionen zur Verwaltung von Terminen, Adressen, Notizen und Aufgaben. Über die integrierte Infrarotschnittstelle lassen sich Daten drahtlos übertragen; zudem besitzt der Zire 31 einen Lautsprecher und eine Kopfhörer-Buchse. Der integrierte Lithium-Ionen-Polymer-Akku soll das 116 Gramm wiegende Gerät bei durchschnittlicher Nutzung rund eine Woche mit Strom versorgen können.

Der Zire 31 soll ab sofort zum Preis von 159,- Euro im Handel erhältlich sein. Zum Lieferumfang gehören ein USB-Kabel zum Datenaustausch mit dem Desktop-PC, ein Akku-Ladegerät sowie eine Software-CD mit dem Palm Desktop 4.1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  2. 3.999€ statt 4.699€
  3. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...
  4. 689€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /