SmartList To Go 3.0 - neue Version der PalmOS-Datenbank

SmartList To Go unterstützt hochauflösende Farbdisplays und Speicherkarten

Die Datenbank-Software SmartList To Go für PalmOS-Geräte ist in der Version 3.0 erschienen, die zahlreiche Neuerungen bringt, wozu auch eine überarbeitete Bedienoberfläche gehört. Zudem unterstützt die Software endlich moderne Geräte mit hochauflösenden Farbdisplays, 5-Wege-Navigation und Speicherkarten-Steckplatz.

Artikel veröffentlicht am ,

SmartList To Go 3.0
SmartList To Go 3.0
Die PDA-Applikation von SmartList To Go erhielt ebenso wie die Desktop-Variante eine überarbeitete Bedienoberfläche, um die Steuerung der Software zu erleichtern. So besitzt die PDA-Software eine optisch veränderte Toolbar in der Liste der Datenbank-Einträge sowie in den einzelnen Datensätzen. Alle Datenbank-Ansichten können in drei Zoom-Stufen dargestellt werden, um auf Geräten mit hochauflösenden Displays mehr oder weniger Informationen anzuzeigen.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth, München
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik
    Dürr Systems AG, Goldkronach
Detailsuche

Zudem wurde das Einbinden von Bildern in Datenbanken verbessert, so dass nun die Bildformate JPEG, GIF und BMP in Schwarz-Weiß oder mit 256 Farben unterstützt werden. Eingefügte Bilder werden automatisch an die Größe des PDA-Displays angepasst. Mit Hilfe eines neu hinzugekommenen Assistenten will DataViz das Anlegen neuer Datenbanken stark vereinfachen. Einige Änderungen in der Bedienung erhielt auch der Form- und List-Designer, welche den Inhalt und das Aussehen der Datenbanken bestimmen.

Desktop-Applikation
Desktop-Applikation
Die vollständig überarbeitete Desktop-Applikation zum Datenaustausch mit einem Windows-PC gehört zum Lieferumfang und soll das bequeme Bearbeiten der Datensätze auf einem PC ermöglichen. Nun lassen sich die Daten über Tabs leichter ähnlich der PalmOS-Applikation aufrufen und verändern. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Daten mit einer Access-Datenbank zu synchronisieren.

Mit der Version 3.0 unterstützt SmartList To Go endlich auch hochauflösende Farbdisplays, die 5-Wege-Steuerung zahlreicher palmOne-Geräte und Speicherkarten. Letzteres erlaubt je nach Geräteausstattung das Ablegen von Datenbanken auf SD-Cards oder Memory Sticks, so dass diese nicht mehr im RAM-Speicher liegen müssen.

SmartList To Go 3.0
SmartList To Go 3.0
DataViz hatte die Datenbank-Lösung ThinkDB im Oktober 2002 von thinkingBytes Technology übernommen und das Produkt unter der Bezeichnung SmartList To Go in das eigene Produktsortiment aufgenommen. Seitdem erschienen lediglich kleine Updates von SmartList To Go 2.x - die Anwender warteten seitdem darauf, dass die Software an die Fähigkeiten moderner PalmOS-Geräte angepasst wird. Im Februar 2004 wurde SmartList To Go 3.0 für den Folgemonat angekündigt, was dann jedoch nicht eingehalten werden konnte, so dass die Software nun erst Ende April 2004 erschien.

DataViz bietet die Datenbank-Software SmartList To Go 3.0 ab sofort für die PalmOS-Plattform in englischer Sprache zum Preis von 49,99 US-Dollar über die Hersteller-Homepage an. Ein Upgrade von SmartList To Go 2.x gibt es für 29,99 US-Dollar. Die mitgelieferte Desktop-Datenbank-Software funktioniert nur auf Windows-Systemen. Eine Demo-Version steht nach Angabe von Name und E-Mail-Adresse zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /