• IT-Karriere:
  • Services:

CyberGuard kauft Webwasher AG

Web-Filter-Technik aus Deutschland bald in Firewall/VPN-Geräten?

Der US-amerikanische Firewall/VPN-Geräteanbieter CyberGuard wird die deutsche Webwasher AG für 40 Millionen US-Dollar übernehmen. Das für seine Web-Filter-Software mit Werbe-Blocker bekannt gewordene Siemens-Spin-Off Webwasher soll künftig als eigenständige, wenn auch hundertprozentige Tochter von CyberGuard agieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Pat Clawson, Chairman und Chief Executive Officer von CyberGuard, erwartet durch die Übernahme, seine Positionierung als Anbieter für Großunternehmen und Behörden zu verbessern: "Webwasher ist die Nummer eins unter den Web-Filtering-Anbietern in Europa und hat in Zentraleuropa einen Marktanteil von 40 Prozent. Mehr als 30 Fortune-500-Unternehmen einschließlich Motorola, Texas Instruments und Sprint nutzen Webwashers SCM-Lösungen", so Clawson. Expandieren will CyberGuard vor allem in den USA, Deutschland und Japan.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen

CyberGuard zahlt für Webwasher 8 Millionen US-Dollar in bar und 32 Millionen US-Dollar in Form von CyberGuard-Aktien sowie zusätzlich auf Kontingentbasis bis zu 10 Millionen US-Dollar für alle Webwasher-Aktien. Der Bonus werde allerdings nur gezahlt, wenn Webwasher bis zum 30. Juni 2005 bestimmte Umsatzzahlen erreiche. Clawson geht davon aus, dass sich die Webwasher-Übernahme in den zwölf Monaten nach ihrem Abschluss positiv auf den Ertrag pro Aktie auswirken werde.

Webwasher erzielte 2003 einen Umsatz von 7,7 Millionen US-Dollar, was im Vergleich zum Vorjahr einem Umsatzwachstum von 104 Prozent entspricht, und setzte seinen Wachstumskurs im ersten Quartal 2004 fort. Die Risikokapitalunternehmen Siemens Venture Capital, Invision und TecVenture, die den Aufbau von webwasher finanziert haben, verkaufen ihre Webwasher-Anteile im Rahmen dieses Deals.

"Wir arbeiten an einem breiten Spektrum von Sicherheitslösungen mit Top-Technologien der Enterprise-Klasse. Webwasher entwickelte eine integrierte, intelligente Lösung für das Filtern von Content, Spam, URL und E-Mail", so Clawson. "Die jüngsten Bedrohungen und Würmer wie Bagel können nur mit Hilfe einer Kombination aus Application Firewall und Application Layer Content Filtering effektiv gestoppt werden. Zusammen bilden unsere Produkte ein überzeugendes Angebot."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

mortimer 29. Apr 2004

Golem berichtete sogar davon (link nicht zur hand). Und zwar werden Werbungen in den...

gehirnampjutäis... 28. Apr 2004

so seh ich das auch *g* (siemens braucht eh die kohle, die armen armen ...)

R. Sh. Card 27. Apr 2004

denn unter dem Dach einer amerikanischen Muttergesellschaft wird das Programm ja keine...

Johnny Cache 27. Apr 2004

Nope, sonst setze ich nur NetCaptor ein... werd's mir mal ansehen. Danke

Captain Code 27. Apr 2004

40 Mio. Dollar ???? Für WAS ??? Also WebWasher ist ja wirklich gut, aber soviel Wert ist...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /