• IT-Karriere:
  • Services:

Zwei neue Zire-Modelle bei palmOne in der Pipeline

Britisches PC-Magazin berichtet ausführlich über Zire 31 und Zire 72

Das britische PC-Magazin PC Pro hat scheinbar auf Grund eines technischen Fehlers vertrauliche Informationen zu den zwei kommenden Zire-Modellen 31 und 72 samt Bildmaterial veröffentlicht. So zählen zu den Besonderheiten des Zire 31 ein Farbdisplay und ein SD-Card-Steckplatz, während das neue Zire-Top-Modell zusätzlich mit Bluetooth und einer 1,2-Megapixel-Digitalkamera bestückt ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Gemäß dem auf den kommenden Mittwoch (28. April 2004) datierten PC-Pro-Artikel können mit dem Zire 72 über die Bluetooth-Funktion MMS-Mitteilungen über ein Bluetooth- und MMS-fähiges Mobiltelefon vom PDA aus empfangen und versendet werden. Bilder macht die integrierte CMOS-Digitalkamera mit einer Auflösung von 1,2 Megapixel, die dann etwa per MMS versendet werden können. Im überarbeiteten Adressbuch können ferner Portraitfotos zu einzelnen Kontakten zugeordnet werden. Neben der Fotoaufnahme erlaubt die Kamera auch das Aufzeichnen von Video-Clips.

Stellenmarkt
  1. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Der Zire 72 verfügt zudem über ein Farbdisplay, über einen Prozessor mit einer Taktrate von 312 MHz, 32 MByte RAM und kann über den SD-Card-Steckplatz um zusätzlichen Speicher ergänzt werden. Mit dem PDA können auch Sprachnotizen aufgenommen, MP3-Dateien abgespielt, Webseiten besucht oder E-Mails empfangen und versendet werden, da passende Applikationen zum Lieferumfang gehören. Im PC-Pro-Artikel fehlen Angaben zur verwendeten PalmOS-Version, allerdings wird es sich auf Grund des verwendeten Prozessortyps wohl um ein PalmOS-5-Gerät handeln.

Gleiches gilt für den ebenfalls im PC-Pro-Artikel genannten Zire 31, der einen Intel-Prozessor mit 200 MHz, 16 MByte RAM und ein Farbdisplay mit einer Auflösung von 160 x 160 Pixeln beherbergt. Der Speicher lässt sich per SD-Card-Steckplatz ergänzen. Bildmaterial zu den neuen Zire-Modellen gibt es auch auf der PDA-Fan-Site BargainPDA.com.

Nach den Informationen des Magazins PC Pro wird der Zire 31 knapp 200,- Euro kosten, während es den Zire 71 mit Bluetooth-Funktion und Digitalkamera für 350,- Euro geben wird. Da palmOne PDAs üblicherweise sofort mit der Ankündigung in den Handel bringt, dürften die beiden Zire-Modelle also ab dem 28. April 2004 zu haben sein.

Nach weniger als 1,5 Jahren konnte palmOne weltweit mehr als 3 Millionen PDAs aus der Zire-Reihe verkaufen und damit vor allem viele Neukunden gewinnen.

Nachtrag vom 23. April 2004, 11:25 Uhr:
Der Link auf den PC-Pro-Artikel funktioniert nicht mehr, weil PC Pro die entsprechende News aus dem Angebot entfernt hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. (-15%) 12,67€
  3. 33,99€

A 23. Apr 2004

Das find ich viel interessanter: wann kommt der tungsten t4? A.

Thomas (Toem... 23. Apr 2004

Hallo, mal abwarten ob der Zire 31 wirklich 200 EUR kosten wird. In den letzten Tagen...

luke17 23. Apr 2004

Wer sich den Zire 31 holt, muss wirklich blöde sein. Für exakt den selben Preis erhält...

ip (Golem.de) 23. Apr 2004

Hi, PC-Pro hat offenbar den Artikel-Link aus ihrem Angebot entfernt. Der Meldungstext...

ip (Golem.de) 23. Apr 2004

ist natürlich leider nur ein Tippfehler und wurde auch umgehend im Artikel korrigiert...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    •  /