• IT-Karriere:
  • Services:

Patch behebt Probleme vom Windows-Media-Player-Patch (Upd.)

Windows-Media-Player-Patch vom Februar 2004 macht Schwierigkeiten

Ein im Februar 2004 erschienener Patch für den Windows Media Player macht offenbar Schwierigkeiten, die nun ein weiterer Patch beheben soll. So kann es passieren, dass in Form einer URL übermittelte Script-Befehle nicht umgesetzt werden, was der nun erschienene Patch bereinigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das im Februar 2004 bekannt gewordene Sicherheitsleck in mehreren Versionen des Windows Media Player gestattet es einem Angreifer, in einen Audio- oder Video-Stream ausführbaren Script-Code in Form einer URL einzubinden, der dann in der lokalen Sicherheitszone des Opfers ausgeführt werden kann. Damit erlangt ein Angreifer umfassende Kontrolle über ein fremdes System, indem ein Opfer lediglich einen Audio- oder Video-Stream mit dem Windows Media Player empfängt. Der damals erschienene Patch für den Windows Media Player bereinigte das Problem, brachte aber neue Schwierigkeiten. Nach Microsofts Angaben kann es vorkommen, dass Script-Code als URL dann nicht mehr korrekt umgesetzt wird.

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. ARRI Media GmbH, München

Im Februar 2004 erklärte Microsoft in einem Knowledge-Base-Artikel, dass es sich bei der Sicherheitslücke eigentlich gar nicht um einen Fehler handele, sondern dies eine spezielle Funktion des Windows Media Player sei. Dennoch sah sich Redmond veranlasst, einen Patch bereitzustellen, der einen neuen Eintrag in der Registry vornimmt, worüber ein Administrator bestimmen kann, wie URL-Daten in entsprechenden Audio- und Video-Streams verarbeitet werden. Der damalige Knowledge-Base-Artikel beschreibt, unter welchen Umständen der Windows Media Player entsprechende URLs in Streaming-Daten berücksichtigt.

Um die mit dem im Februar 2004 erschienenen Patch auftretenden Probleme im Windows Media Player zu beseitigen, bietet Microsoft einen weiteren Patch für den Windows Media Player zum Download an. Dazu gibt es von Microsoft drei verschiedene Patches für den Windows Media Player 6.4, 7.1 sowie die 9er-Version für Windows Millennium, für den Windows Media Player unter Windows 2000, XP und Server 2003 sowie einen weiteren Patch für Systeme mit Windows NT 4.0 Server.

Nachtrag vom 22. April 2004, 12:15 Uhr:
Der Artikel wurde um einen Link auf einen Knowledge-Base-Artikel ergänzt, der Download-Möglichkeiten für verschiedene Versionen des Windows Media Player anbietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 42,99€
  3. 5,29€

florian 08. Mai 2004

hy kann mir jemand helfen fehler meldung 800c0008 windows media player.ein freund hat mir...

Miggaääl 23. Apr 2004

das gleice problem hatte ich auch, aber seitdem ich ca. 5 codecpacks installiert habe...

johannes 23. Apr 2004

hehe das ist gut ;-) naja egal was kommt einfach auf OK drücken :-)

exp 23. Apr 2004

Sagt mal sind die bei Microsoft alle High oder was: Folgt man den Links z.B. für WinXP...

Sven Janssen 22. Apr 2004

Bild auf dem PC meiner Freundin wieder gerade rücken. in diversen Foren liest man das...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /