• IT-Karriere:
  • Services:

IBM: Backup-System zur Datenspiegelung über große Distanzen

IBM Global Mirror soll bei Katastropen Datensicherheit bewahren

IBM hat mit dem "Total Storage Global Mirror" ein System vorgestellt, mit dem man im auch im Großschadensfall seine Daten retten kann. Dies wird durch die Spiegelung der Datenmengen über große Distanzen ermöglicht. Bisher halfen vor allem Geschwindigkeitsnachteile Unternehmen ab, auf diese Weise große Datenmengen zu sichern.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem IBM-System soll es nur zu einer unwesentlichen Zeitverzögerung kommen. So entsteht nach Angaben des Unternehmens zum Beipiel durch eine Spiegelung über eine Distanz von 300 Kilometern lediglich eine Verzögerung von drei bis fünf Sekunden.

Stellenmarkt
  1. ARRK Engineering GmbH, München
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Das Verfahren soll besonders bei drohenden Datenverlusten, die beispielsweise durch Wirbelstürme, Erdbeben, Feuer oder menschgemachte Katastrophen großflächig entstehen können, nützlich sein. Global Mirror basiert auf Technologien aus dem Bereich PPRC (peer-to-peer remote copy) für den IBM Enterprise Storage Server. Unter anderem werden für die Übertragung nur zwei Glasfaser-Channels pro Speichersystem benötigt, wo andere konkurrierende Systeme bis zu vier Kabel brauchen, was sich auf die Betriebskosten auswirkt.

IBM TotalStorage Global Mirror for Enterprise Storage soll weltweit ab Mai 2004 für IBM eServer zSeries und offene Systeme erhältlich sein. Einen Preis teilte IBM nicht mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Holger 22. Apr 2004

Okay, und wie wurde das Problem nun gelöst? Was ist jetzt toller, schneller, schöner und...

hs 22. Apr 2004

"Bisher halten ... ab" ist vermutlich gemein

:-) 22. Apr 2004

4 Glasfasern, 2 Glasfasern? Ich verstehe kein Wort.

Holger 22. Apr 2004

Na ob ich als mittelständiges Unternehmen mir ein dedizierten Doppelstrang Glasfaser...

:-) 22. Apr 2004

mmmh, ich rate mal: 64000 Bit pro Sekunde??? :-)))) OK, die Festplatte per Post zu...


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /