• IT-Karriere:
  • Services:

3DMark goes Shader 3.0 - auch ein Smartphone-Bench kommt

Futuremark zeigt ersten Screenshot von Smartphone-3D-Benchmark

In ihrem Newsletter haben die 3D-Benchmark-Programmierer von Futuremark einige Infos zum Nachfolger des 3DMark03 angekündigt. Zudem gibt es einen ersten Screenshot von einem bisher noch nicht erhältlichen Smartphone-Benchmark, der stark an den 3DMark 2000 erinnert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nicht sonderlich überraschend ist - wie Futuremark auch selbst anmerkt -, dass der 3DMark03-Nachfolger voll DirectX9-kompatible 3D-Hardware voraussetzt. Zudem müssen mindestens dessen Pixel- und Vertex-Shader-Spezifikation 2.0 unterstützt werden, während der 3DMark03 in Teilen auch auf nur DirectX-8-kompatibler Hardware lief.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau

"Obwohl der 3DMark03 bereits DX9-Shader einführte und bis zu einem bestimmten Grad nutzte, soll der nächste 3DMark die Shader-Nutzung auf eine komplett neue Stufe heben", heißt es seitens Futuremark.

Aus diesem Grunde wird der bisher nur als "Next 3DMark" betitelte 3DMark03-Nachfolger auf einer neuen 3D-Engine basieren, die mittels Microsofts High Level Shading Language (HLSL) 3.0-Shader dynamisch erzeugen soll. Dadurch, dass die Shader zur Laufzeit auf die im System steckende Hardware angepasst werden, sollen sie jeweils optimal laufen. Dennoch soll die gerenderte 3D-Grafik trotz unterschiedlicher Shader-Kompilierung jeweils gleich aussehen.

Dies soll einer Engine-Struktur entsprechen, wie sie künftige Spiele einsetzen werden, so Futuremark. Dynamische Shader-Generierung sei ein effizienter Weg, große 3D-Welten mit einer großen Auswahl an verschiedenen Materialien zu erzeugen. Die Runtime-Optimierung und -Kompilierung der dynamischen Shader soll schließlich optimale Shader für jede Hardware erzeugen.

Um diesen Punkt stritten sich Futuremark und Nvidia beim 3DMark03 noch, da Nvidia die Optimierung selbst mittels Treiber vornahm und dabei anfangs nur dicht am Original-Shader dran war. Mittlerweile segnet Futuremark getestete Treiber der verschiedenen Hersteller ab, sofern sie keine "Überoptimierung" vornehmen und damit das Ergebnis beeinflussen.

Smartphone-Bench
Smartphone-Bench
Nicht für hochgezüchtete PC-Boliden gedacht ist ein noch unbenannter Smartphone-Benchmark, von dem Futuremark nun schon vor der eigentlichen Produktankündigung einen Screenshot veröffentlichte. Dieser erinnert deutlich an die Helikopter-Szene aus dem 1999 erschienenen 3DMark 2000 und soll die Echtzeit-3D-Qualität zeigen, die von künftigen Smartphones mit Hardware-Grafikbeschleunigung erwartet werden könne. Der Benchmark soll noch im zweiten Quartal 2004 erscheinen und ein Handy mit SymbianOS 6 oder 7 mit Series60- oder UIQ-Bedienoberfläche voraussetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

DonLemone 21. Apr 2004

Objektiver in Hinsicht auf die reine Hardware vielleicht. Aber das sind für den...

CK (Golem.de) 21. Apr 2004

Hmm, aber dann hätte man ja auch wieder das Problem, dass die Universaltreiber sich...

JTR 21. Apr 2004

Synthetische Benchmarks, naja... kann man zwischendurch brauchen, aber sicher nicht die...

CK (Golem.de) 21. Apr 2004

Stimmt, ich war mir nur sicher, dass es noch nicht im 99er war. Und dann dachte ich nur...

DonLemone 21. Apr 2004

Ui, 8 Ausrufezeichen. Muß ja ein weltbewegender Irrtum sein ;o)


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /