• IT-Karriere:
  • Services:

Intel investiert in das "Digitale Zuhause"

Digital Home Fund investiert in vier Unternehmen

Intel Capital investiert in vier Unternehmen, die neue Technologien für das "Digitale Zuhause" entwickeln. Insbesondere Ultra-Wideband-Lösungen (UWB) haben es Intel angetan.

Artikel veröffentlicht am ,

In seiner Rede vor Ingenieuren und Entwicklern aus der Technologie-Industrie gab Intel Capital President John Miner auf dem Intel Developer Forum (IDF) bekannt, dass der 200 Millionen Dollar starke Intel Digital Home Fund in Digital 5, einen Provider von Netzwerktechnologien für die Unterhaltungsindustrie, Staccato Communications, einen Ultra-Wideband (UWB) Wireless Solutions Developer, Trymedia Systems, einen Provider von sicheren Distributionstechnologien und Diensten, und Wisair, einen Anbieter von drahtlosen UWB-Chipsätzen und -Lösungen, investiert.

Stellenmarkt
  1. KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

"Die von uns angekündigten Investitionen des Intel Digital Home Fund unterstützen Initiativen von Intel, damit Menschen digitale Inhalte genießen können. Dies betrifft Musik, Spiele, Fotos und Video auf unterschiedlichen Geräten, sowohl Zuhause, aber auch darüber hinaus", so Miner vollmundig.

Die wichtigsten Investitionen von Intel Capital betreffen in diesem Jahr die Bereiche Kommunikations-Infrastruktur, das "Digitale Zuhause", modulare Computerlösungen für IT-Abteilungen sowie drahtlose Mobilität.

Die Höhe der neuen Investitionen wurde nicht veröffentlicht. Bereits vor der Einführung des Intel Digital Home Fund im Januar hat Intel Capital in mehrere Unternehmen investiert, die sich dem "Digitalen Zuhause" verschrieben haben. Dazu gehören BridgeCo, Entropic Communications, Musicmatch Inc. und Zinio Systems Inc.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,29€
  2. 1,94€
  3. 11€

Captain Code 21. Apr 2004

Intel mag ja investieren, ich nicht! Wozu einen einen PC, der Musik-CDs abspielen kann...


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    •  /