HDTV-Set-Top-Box unterstützt alle DVB-Standards

"Neuron HD" lädt hochauflösende MPEG-2- und MPEG-4-Videos auch per Netzwerk

Bereits Ende März 2004 kündigte der Hersteller DG2L Technologies eine mit Sigma Technologies Media-Prozessor EM8605 ausgestattete HDTV-Set-Top-Box namens Neuron an. Neuron soll nicht nur zu sämtlichen DVB-Digitalfernseh-Standards kompatibel sein, sondern auch per Netzwerk übertragene MPEG-2- und MPEG-4-Videos selbst in HDTV-Auflösungen abspielen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Set-Top-Box wird in zwei Versionen auf der in dieser Woche stattfindenden Konferenz der National Association of Broadcasters (NAB) demonstriert. Satelliten-, Kabel- und Breitband-Anbieter ermöglichen ihren Kunden damit die Wiedergabe von Standard- ("Neuron SD") und hochauflösenden Fernsehformaten ("Neuron HD") im MPEG-2- und MPEG-4-ASP-Format. Der Neuron HD soll HDTV-Auflösungen von 720P und 1080P bewältigen. Auch Microsofts WMV9-Format sowie H.264 SD und H.264 HD würden bei entsprechender Firmware-Erweiterung wiedergegeben; hierzu fehlen aber weitere Infos.

Stellenmarkt
  1. Technology Generalist Business Innovation (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Senior Operations Architect ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Neuron SD und HD eignen sich laut DG2L sowohl für Live-Bilder (inkl. Pay-per-View) als auch Video-on-Demand. Dank optionaler 80-GByte-Festplatte können Sendungen zudem mittels Digitalvideorekorder-Funktion aufgezeichnet bzw. im Falle von Bezahl-Downloads zwischengespeichert werden. Unterstützt werden DVB-S, DVB-C, DVB-T und IP-Netzwerke.

Zu den Schnittstellen zählen ein S-Video-, ein Video- (Cinch) und - nur für Europa - ein Scart-Anschluss für die Ausgabe herkömmlicher Videos, während für hochauflösende Videoausgabe ein DVI-I-Ausgang (optional HDMI/HDCP) sowie RGB- oder Komponenten-Ausgänge (3x Cinch) geboten werden. Für Audio werden analoger Stereo- und Sechskanal-Raum-Klang (Cinch) und S/PDIF geboten. 10/100-Mbps-Ethernet, USB 2.0 (z.B. für Eingabegeräte, Webcams) und Firewire (für Laufwerke) zählen ebenfalls zum Schnittstellen-Sammelsurium.

Die Set-Top-Boxen Neuron SD und Neuron HD sollen nun fertig entwickelt sein und ausgeliefert werden. Preise gaben DG2L und Sigma bisher zwar nicht an, allerdings wird mit der Hardware auch eher auf Netzbetreiber als auf Endkunden abgezielt. Die Preise sollen laut Hersteller unter denen anderer HDTV-Set-Top-Boxen liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spe 23. Nov 2005

gibt es immer noch keine News zu dem Neuron Receiver ?

Henning Drumm 12. Jul 2005

Hallo, zu meinem LCD-TV LG 37LP1R suche ich schon verzweifelt eine geeignete Box, welche...

Franky 05. Dez 2004

Hallo Zusammen! Gibt es inzwischen schon Neuigkeiten zu dem Neuron HD? Dieser Reciver...

Klaus 13. Sep 2004

Ja das interessiert mich auch!

Lutz 07. Sep 2004

Hallo ich hab da mal eine Frage und zwar wo gibt es weitere Informationen über den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Code-Hoster: Gitlab will offiziell an die Börse
    Code-Hoster
    Gitlab will offiziell an die Börse

    Der Betreiber und Ersteller der Code-Hosting-Plattform Gitlab zeigt in seinem Börsenprospekt ein massives Wachstum.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /